1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

St. Martin als Pausengast in der Grundschule in Namborn

Besuch mit Abstand : St. Martin als Pausengast in Namborn

Hoch zu Ross ritt er auf dem Schulhof ein, um die Kinder zu besuchen. Ihm zu Ehren erklang ein Lied.

Pünktlich zur großen Pause war St. Martin alias Gerold Hoffmann mit rotem Mantel und silbernem Helm auf seinem Pferd Tara auf dem Schulhof der Grundschule Namborn eingetroffen. Mit begeisternden Rufen und glänzenden Augen reagierten die Kinder auf den Besuch. Mit entsprechendem coronakonformen Abstand gingen sie einige Schritte auf St. Martin zu. Einige sangen das bekannte Martinslied und andere fragten, wo der Bettler geblieben ist.

St. Martin ritt über den Schulhof, an den mit Abstand stehenden und staunenden Schülern vorbei. Zwar war es taghell und es brannte kein Martinsfeuer, aber nachdem St. Martin alle Kinder begrüßt hatte und das Martinslied aus dem Lautsprecher erklungen war, wurden Martinsbrezeln, gesponsert vom Namborner Ortsrat und Bürgermeister Sascha Hilpüsch (SPD) an die Schüler verteilt. Somit gab es trotz Pandemie ein bisschen Brauchtum für die Kinder.

Als St. Martin sich verabschiedete, winkten ihm die Kinder etwas wehmütig nach, jedoch mit der Hoffnung, dass es im nächsten Jahr zum Martinstag nochmal einen Umzug mit Laternen, Musik und Martinsfeuer geben kann. Anschließend ritt St. Martin noch am Kindergarten Namborn und am Altenhilfezentrum St. Laurentius in Eisweiler vorbei.