Sozialverband VDK Namborn/Hofeld-Mauschbach/Hirstein blickt auf das vergangene Jahr zurück

Versammlung : Sozialverband blickt auf das vergangene Jahr zurück

Auf der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes VdK Namborn/Hofeld-Mauschbach/Hirstein hat der Vorsitzende Hans-Werner Liesmann über die Entwicklung im vergangenen Jahr berichtet.

Demnach gab es drei Austritte, vier Sterbefälle und 25 Neuzugänge. Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich damit auf nunmehr 262.

„Unser Ortsverband trägt damit zu der allgemeinen positiven Mitgliederentwicklung bei. Kürzlich wurde beim Sozialverband VdK Saarland das 50 000 Mitglied eingeschrieben“, sagte Liesmann. Der VdK habe sich seit seiner Gründung von einem Kriegsopferverband zu einem modernen Sozialverband gewandelt. Der Schwerpunkt der Verbandsarbeit sei heute die Rechtsberatung und die Vertretung seiner Mitglieder durch sämtliche Instanzen.

Aktivitäten des Namborner VdK-Verbandes im vergangenen Jahr waren laut Liesmann ein gemeinsames Frühstück und ein Grillnachmittag. Liesmann stellte fest, dass der Verband auch 2019 im Saarland und auf Bundesebene sozialpolitisch sehr aktiv gewesen sei und nannte dabei besonders zwei aktuelle Probleme: „Rente für alle und die Pflege für die Zukunft“. Kassenwart Wolfram Jank berichtete in der Versammlung von einer stabilen Finanzlage des Namborner VdK. Die Prüfer bestätigten eine saubere und exakte Buchführung. Für 20 Jahre Treue zum Sozialverband wurde Helmut Leidinger aus Eisweiler geehrt.