1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Sinfonische Blasmusik und Zeitgenössisches

Sinfonische Blasmusik und Zeitgenössisches

Unter der Leitung von Bernhard Stopp aus Auersmacher veranstaltete die Bergkapelle RAG-Saar ein Benefiz-Konzert in der Namborner Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Ungefähr 150 Zuhörer lauschten dem Konzert.

Die Begeisterung in der Namborner Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt war allenthalben spürbar, als dort die Bergkapelle RAG-Saar unter der Leitung von Bernhard Stopp aus Auersmacher ein Benefiz-Konzert veranstaltete. Stopp erklärte auch die einzelnen vorgetragenen Stücke mit viel Sachverstand. Das um die 50 Musiker starke Orchester stammt aus dem ganzen Saarland und gewährte einen Einblick in sein umfangreiches Repertoire, von der sinfonischen Blasmusik über einfühlsame Musik bis hin zu zeitgenössischen Klängen.

Bei dem vorgetragenen Stück "Concertino für Flöte" von Cecil Chaminade war Philipp Schneider der Solist und bei "New Barock Suite, 2. Satz" von Ted Huggens war es Joel Schwarz auf der Trompete. Weitere Stücke mit einem längeren Inhalt waren "Diagramm" von André Waignein, "Oscar for amnesty" von Dirk Brossé und "Russian Christmas Music" von Alfred Reed . Die um die 150 Zuhörer aus der Gemeinde und darüber hinaus erlebten einen etwas anderen Höhepunkt im kulturellen Ablauf der Gemeinde Namborn . Sie lauschten aufmerksam der Musik und dankten mit stehendem Applaus für das Dargebotene.

Das Orchester wurde erst nach der Zugabe "Lux Aurumque" von Eric Whitacre entlassen. Gerold Hoffmann vom Pfarrverwaltungsrat Mariä Himmelfahrt dankte dem Orchester für diesen festlichen Abend auf hohem Niveau und den zahlreichen Zuhörern für ihr Kommen. Der Eintritt zu dem Konzert war frei. Die freiwilligen Spenden sind für die Renovierung der Namborner Pfarrkirche bestimmt.

Eingefädelt hatte dieses Benefiz-Konzert Jonas Benz. Der 23-Jährige aus Namborn gehört der Bergkapelle RAG-Saar seit zwei Jahren als Schlagzeuger an.