1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Rotes Kreuz in Namborn freut sich über fünf Erstspender

Rotes Kreuz in Namborn freut sich über fünf Erstspender

Genau 69 Spendewillige folgten der Einladung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Namborn zum ersten Blutspendetermin in diesem Jahr. "Für uns ist das ein guter Auftakt, auch saisonbedingt, zu den insgesamt vier Blutspendeterminen in 2017. Besonders freue ich mich über die fünf Erstspender, so viele wie lange nicht mehr", bilanzierte der DRK-Ortsvereinschef Armin Werle.

Zu den Debütanten gehörten Yvonne Utzig und Sebastian Hemmer. "Ich bin Auszubildende in der Altenpflege. Animiert zur Blutspende hat mich mein Arbeitskollege Stefan Schön, langjähriger Aktiver beim DRK in Namborn und Helfer beim dortigen Blutspendedienst. Es war alles topp, ich will weiteren Menschen Mut machen meinem Beispiel zu folgen, weil es auf jede Spende ankommt", sagt Utzig. So sieht es auch Sebastian Hemmer. Der 26-Jährige aus St. Wendel wurde, wie er sagte, von seiner Freundin Mara Lukas auf die Blutspende aufmerksam gemacht. Nach der Premiere wollen Yvonne und Sebastian wieder zur Blutspende gehen.

Hans Meisberger spendet regelmäßig Blut in seinem Heimatort Güdesweiler. "Da ich dort bei dem nächsten Blutspendetermin am 13. März verhindert bin und unbedingt Blut spenden wollte, bin ich nach Namborn ausgewichen", so der 63-Jährige. Für ihn war es die 51. Blutspende. Für Hans- Norbert Barbian aus Namborn war es beispielsweise schon die 116. Und für Gerold Hoffmann die 103. Blutspende.

Die Mehrfachspender beim DRK Namborn: Meta Jung aus Namborn (50), Dirk Gareis aus Hirstein, Hans Werner Becker aus Namborn (25) und Laura Lutz (10). Es war der 142. Blutspendetermin in Namborn. Bisher haben dort 13 154 Menschen 6582 Liter Blut gespendet.

Nächster Blutspendetermin ist in Namborn am 23. Mai.