Pfarrfest hilft den Ärmsten im Partnerland Bolivien

Pfarrfest hilft den Ärmsten im Partnerland Bolivien

Namborn. Das Pfarrfest der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Namborn unter dem Motto "Miteinander in den Advent" stand ganz im Zeichen der 50-jährigen Partnerschaft des Bistums Trier mit Bolivien und das aus gutem Grund. Denn diese Partnerschaft ist auch eine langjährige Partnerschaft des Frauenkreises der Namborner Pfarrgemeinde

Namborn. Das Pfarrfest der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Namborn unter dem Motto "Miteinander in den Advent" stand ganz im Zeichen der 50-jährigen Partnerschaft des Bistums Trier mit Bolivien und das aus gutem Grund. Denn diese Partnerschaft ist auch eine langjährige Partnerschaft des Frauenkreises der Namborner Pfarrgemeinde. Er unterstützt seit 37 Jahren die Ärmsten der Armen in Südamerika. Die Partnerschaft wurde aufgebaut durch die verstorbene Marlene Schneider aus Pinsweiler. Gabriele Schneider-Lüder führt das Werk ihrer Mutter weiter. Anstatt der langjährigen Handarbeitsausstellungen wurde, wie im letzten Jahr, ein bunter Bolivienmarkt organisiert. Es wurden beispielsweise Adventskränze und -gestecke aus Naturmaterialien, selbstgebackene Plätzchen, Tischläufer, Schals, Mütze, Stirnband und nicht zuletzt selbstgestrickten Socken angeboten. Ein Flohmarkt bot unter anderem Puppen und Dekoartikel an. Selbstgemachte Marmelade war für zwei Euro das Glas zu kaufen. Die aus der Namborner Pfarrei stammende, bei den Josefschwestern in Trier eingetretene Schwester Emerentia und ihre Mitschwester Edith boten Waren direkt aus Bolivien zum Verkauf an.Die Kolpingfamilie Namborn hatte erneut eine Tombola mit einem Flachbildschirm als erster Preis organisiert. Auch konnte der Namborner Kirchenkalender 2010 erworben werden. Der Nikolaus beschenkte Alt und Jung. Für die kleinen Besucher war eine Bastelecke eingerichtet worden. Zu Kaffee und Kuchen unterhielten Kindergartenkinder und das Akkordeonorchester Obere Blies unter Leitung von Albert Thomalla. Mit guten Erfolg lief die Aktion "Durchblick" für die Renovierung der Namborner Kirchenfenster an. Ab fünf Euro konnte symbolisch eine Glasscheibe erworben werden.Das Namborner Pfarrfest begann mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche und wurde nachmittags in der restlos besetzten örtlichen Schulturnhalle fortgesetzt. Pfarrer Christian Scheinost begrüßte die Besucher und freute sich über die große Resonanz der Veranstaltung. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung