1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Neue Räume der Kindertagesstätte Mobile in Furschweiler eingeweiht

Einweihungsfeier in Furschweiler : Kita-Kinder erobern ehemalige Grundschule

Es ist vollbracht: die Kindertagesstätte Mobile Furschweiler ist von der ehemaligen Volksschule in die ehemalige Grundschule umgezogen. Diese wurde seit 2016 entsprechend umgebaut.

„Wir singen vor Freude“, erklang es aus den jungen Kehlen der Kinder der Kindertagesstätte Mobile Furschweiler. Und Anlass zur Freude gab es auch, denn endlich ist der Kindergarten  von der ehemaligen Volksschule in die ehemalige Grundschule umgezogen. Seit 2015 war der Kindergarten Dauerthema im Namborner Gemeinderat.

Zur Einweihungsfeier begrüßte Namborns Bürgermeister Sascha Hilpüsch (SPD) in der Turnhalle viele Kinder, Eltern und Gäste: „Hier ist Tolles entstanden. Ein rundum gelungenes Gemeinschaftsprojekt für unsere Kinder.“ Im Kindergarten werde wichtige, verantwortungsvolle Arbeit im Dienst an den kleinen Persönlichkeiten geleistet. Er bietet kindgemäße Bildungsmöglichkeiten, gewähre allgemeine und individuelle erzieherische Hilfe und fördere die Persönlichkeitsentfaltung sowie soziale Verhaltensweise.

2016 ist mit dem Umbau begonnen worden. Wie Bürgermeister Hilpüsch weiter ausführte, belaufen sich die Baukosten auf 734 000 Euro. Zur Finanzierung habe das Bildungsministerium einen Zuschuss von 224 000 Euro gewährt, der Landkreis St. Wendel 221 000 Euro und das Innenministerium 182 000 Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt 127 000 Euro (17 Prozent).

„Heute ist ein großer Tag für die Mobile-Kindergartenkinder und Erzieherinnen mit der Leiterin Claudia Müller“, sagte der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald (CDU) und weiter: „Der Kindergarten ist nach der Familie die wohl wichtigste Station im Kindesalter und eine wichtige Einrichtung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die geplante Reduzierung der Elternbeiträge ist ein Schritt in die richtige Richtung und werde die Kindertageseinrichtungen sicherlich noch attraktiver machen“.

Der Furschweiler Ortsvorsteher Thomas Rein sprach von einem  Schmuckstück, das entstanden sei. Er dankte allen, die dies möglich gemacht haben und nicht zuletzt dem beauftragten Architekten Armin Lauck aus Schmelz, der hervorragende Arbeit abgeliefert habe. Kirchlich eingesegnet wurde der neue Kindergarten Mobile von Pater Ignasius Maros.

Bei der Besichtigung des neuen Kindergartens gab es Lob von allen Seiten „Besser konnte der Umbau nicht laufen“, schwärmte eine junge Mutter aus Baltersweiler und fand die Zustimmung der Versammelten. Währenddessen konnten sich die Kinder in einer Schmink- und Malecke die Zeit vertreiben oder sich bei dem Ballonkünstler Tim aus Achtelsbach ihre Lieblingstiere modellieren lassen.

Derzeit besuchen laut Claudia Müller Kinder aus Furschweiler, Roschberg, Grügelborn, Hofeld-Mauschbach und Baltersweiler den Kindergarten.