1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Naturwissenschaft und Technik sinnlich erfahren

Naturwissenschaft und Technik sinnlich erfahren

Furschweiler. Knapp 600 Besucher kamen zum Schulfest der Annenschule Furschweiler, Grundschule der Gemeinde Namborn. An diesem Nachmittag drehte sich alles um wissenschaftliche Experimente

Furschweiler. Knapp 600 Besucher kamen zum Schulfest der Annenschule Furschweiler, Grundschule der Gemeinde Namborn. An diesem Nachmittag drehte sich alles um wissenschaftliche Experimente. Dazu waren 26 Stationen ausgestellt, die die Stiftung des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME-Saar) in Kooperation mit dem saarländischen Ministerium als Wander- und Erlebnisausstellung zwei Wochen zur Verfügung stellte. Das Projekt sucht nach Wegen, Naturwissenschaft und Technik in der Primarstufe nachhaltig zu fördern. Es gibt den Kindern die Möglichkeit, sich in ihrem Lebensraum Schule aktiv mit naturwissenschaftlich-technischen Phänomenen auseinander zu setzten und eigene Erfahrungen zu sammeln, betonte die Leiterin der Annenschule, Nathalie Schneider. "In unserer Gesellschaft der Massenmedien tritt die Wirklichkeitsbegegnung in Alltag und Schule immer weiter in den Hintergrund. Kinder brauchen aber unmittelbare sinnliche Erfahrungen, um mit ihrer Welt vertraut zu werden". Durch dieses interessengeleitete Lernen so Schneider weiter, ergebe sich eine fruchtbare pädagogische Situation, die einen positiven Einfluss auf den gesamten Lernprozess ausübe. Im Vorfeld dieser Wanderausstellung hatten Nathalie Schneider und Catrin Meiser eine zweitätige Lehrerfortbildung besucht. Dort erlebten die beiden Pädagoginnen nicht nur den Inhalt des Konzeptes, sondern sie erhielten auch Anleitungsbücher, die Pläne für den Nachbau der Experimente beinhalten. Aus jeder Klasse der Annenschule wurden in der Projektwoche von den Eltern 15 eigene Experimentierungsstationen nachgebaut, die auch noch für Generationen nachfolgender Schüler in der Schule zur Verfügung stehen werden. Diese Exponate wurden am Schulfest ebenfalls ausgestellt. Dazu gehörten beispielsweise Balancestab, Klopfophon, Galilei-Bahn, 3-Zeiten-Pendel und Vasenklang. In den Fluren und der Turnhalle der Schule konnten die Experimentierstraße besucht werden. Eltern und Großeltern konnte man gemeinsam mit den Schülern an den verschiedenen Stationen beobachten. Es wurde nicht selten gestaunt und gegrübelt über die entstandenen Phänomene. Die kleinen Experten waren nun in die Rolle der Wissenden, und immer wieder verwiesen die Schüler die großen Besucher, es doch selbst mal auszuprobieren. Wie man diese Experimente mit einfachen Mitteln für den Hausgebrauch machen kann, wurde in den zwei ersten Klassen der Annenschule demonstriert. Der Auftakt des Schulfestes wurde von einem Schülerduo (Greta Schmauck und Corbian von Schoenebeck), verkleidet als Professoren, gestaltet. Viele kleine "Schülerprofessoren" (aus den Klassen 3 und 4) standen den Besuchern beim Experimentieren zur Seite. se