Namborns Sportverein steht finanziell gut da

Namborn · Die Spielgemeinschaft mit dem SV Steinberg-Deckenhardt/FC Walhausen funktioniere. Sowohl die Vorstände der drei Vereine als auch die Spieler verhielten sich solidarisch. Dies spiegele sich auch in dem Erfolg des direkten Aufstiegs in die Bezirksliga St. Wendel wider, berichtete der Vorsitzende des Sportvereins Namborn (SVN), Hans-Joachim Litz, während der Jahreshauptversammlung der Rot-Weißen. Durch Investitionen in den Bolzplatz sei die Sportanlage derzeit in sehr gutem Zustand. Weitere Investitionen waren laut Litz der Bau einer überdachten Biertheke, der Kauf eines Verkaufs- und Kühlhauses sowie die Anschaffung neuer Bierzeltgarnituren. Außerdem wurde der Spielplatz saniert, das Sportheim neu angestrichen und das Dach für mehr als 13 000 Euro saniert. "Die Finanzen des Vereins, der vor drei Jahren mit einem Überziehungskredit von 3000 Euro und offenen Rechnungen seit 2010 vor der Insolvenz stand, sind sehr gut", betonte der SVN-Vereinschef und fügte an: "Alle Investitionen sind bezahlt. Zusätzlich haben wir noch eine Sondertilgung von 2000 Euro auf das Darlehen zum Bau des Rasenplatzes getätigt. Damit ist unsere in den Jahren 2001/2002 mit erheblicher Eigenleistung gebaute Sportanlage in 2017 schuldenfrei."

Zum Thema:

Auf einen Blick Vorstand: Vorsitzender Hans-Joachim Litz, Stellvertreter Rainer Klein, Kassierer Dieter Zuschlag, Thomas Lang, Spielausschuss: Daniel Johann, Patric Dieringer, Jugendleiter: Patric Färber. Leiter Sportanlage: Franz-Josef Loch. Beisitzer: Ellen Barth, Marion Müller, Daniel Schmidt, Uwe Kreuz, Rolf Alles, Dirk Fries, Nico Dörrenbächer, Rainer Wilhelm, Achim Brass und Kunibert Liesmann. se

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort