Namborner Gemeinderat senkt Elternbeiträge für Kitas

Gilt in drei Kommunalen Einrichtungen : Namborner Gemeinderat senkt Elternbeiträge

Der Namborner Gemeinderat hat das Gute-Kita-Gesetz umgesetzt und einstimmig die Elternbeiträge für die drei kommunalen Kindergärten der Gemeinde rückwirkend zum 1. August angepasst.

„Die Elternbeiträge werden von derzeit 25 Prozent der Personalkosten durch die erhöhte Förderung des Landes für das Kindergartenjahr 2019/2020 auf 21 Prozent gesenkt“, berichtete der Namborner Bürgermeister Sascha Hilpüsch (SPD). Für die Berechnung der Elternbeiträge werde eine Mischkalkulation von aktuellen Betriebserlaubnissen und voraussichtlichen Belegungszahlen zur Mitte des Kindergartenjahres zugrunde gelegt. Aufgrund dieser Berechnung ändern sich die Elternbeiträge 2019/2020 wie folgt: Die Betreuungszeit im Kindergarten von sechs Stunden kostet statt bisher monatlich 113 Euro nur noch 103 Euro, für die Betreuungszeit von zehn Stunden verringt sich der Beitrag von 167 auf 152 Euro, für die Betreuungszeit in der Kinderkrippe bei sechs Stunden senkt sich der Elternbeitrag von 227 auf 207 Euro und für zehn Stunden Betreuungszeit von 339 auf 308 Euro. „Es ist geplant, die Elternbeiträge für das Kindergartenjahr 2020/2021 auf 17 Prozent, für das Kindergartenjahr 2021/2022 auf 13 und für das Kindergartenjahr 2022/2023 auf 12,5 Prozent zu senken“, erläuterte der Namborner Verwaltungschef. Somit werden die Eltern ab 2022/2023 in Sachen Beiträgen um die Hälfte entlastet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung