Namborner DRK sorgt sich um seine Zukunft

Namborner DRK sorgt sich um seine Zukunft

Die Rotkreuzler aus Namborn sehen sich ungewissen Zeiten gegenüber. Nachwuchs ist nicht in Sicht, und Motivierungsversuche für Beiretschaftsdienste versanden. Auch Blutspenden war bei Jahresversammlung ein Thema.

"Der DRK-Ortsverein Namborn zählt 152 Mitglieder. Die 14 Helfer haben einen Jahresdurchschnitt von 65 Jahren, und Nachwuchs ist nicht in Sicht", berichtete Beisitzer Hans Norbert Barbian während der Jahreshauptversammlung. "Um den Rot-Kreuz-Dienst in der Gemeinde Namborn und darüber hinaus zu gewährleisten, habe ich versucht, die Ortsgruppe Namborn , Hirstein, Gehweiler, Hofeld-Mauschbach, Baltersweiler sowie vereinzelte Mitglieder der Ortsgruppe Furschweiler wieder durch regelmäßige Bereitschaftsabende beziehungsweise Gruppenstunden zu motivieren. Leider ohne Erfolg", sagte Barbian, "wenn es so weiter geht, werden wir bald die einzige noch bestehende Ortsgruppe in der Gemeinde Namborn sein".

Im Geschäftsjahr 2015/2016 haben die engagierten Namborner Helfer in 92 Einzelterminen insgesamt 1704 Stunden ehrenamtlicher Rotkreuzarbeit geleistet. Während der vier Termine in Namborn spendeten 305 Personen Blut. In Namborn kann man seit 1972 Blut spenden. Seitdem haben 13 095 Personen bei 141 Terminen 6548 Liter Lebenssaft gespendet. Das ergibt einen Schnitt von 92,8 Spendern pro Termin, bilanzierte Hans Norbert Barbian. Barbian lobte hier auch die Küchenfrauen, die teils ohne Vereinszugehörigkeit 155 Stunden Arbeit leisteten. Im Flüchtlingsauffanglager Lebach waren die Namborner Rotkreuzler ebenfalls tätig. Die Altkleidersammlungen schlagen mit 187 Stunden zu Buche. In 832 Stunden vertieften die DRK-Helfer ihr Wissen. Weitere Einsätze waren bei Sportveranstaltungen, Seniorentag und beim Volkstrauertag. Im Wehr-Gerätehaus in Heisterberg wurde mit dem Defibrilator trainiert. Rechner Günter Kömen, seit 34 Jahren im Amt, berichtete von einer stabilen Finanzlage. 2017 wieder vier Blutspendetermine angeboten. Start ist am Dienstag, 21. Januar.

Zum Thema:

Auf einen Blick Der Vorstand des DRK-Ortsvereins Namborn setzt sich zusammen aus: Vorsitzender ist Armin Werle, Stellvertreter: Frank Schwan, Schriftführerin: Rita Catrein, Kassenverwalter: Günter Kömen. Beisitzer: Hans Norbert Barbian und Monika Braun. Ehrenvorsitzender ist Raimund Schwan. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung