Mit Dampf in den Advent

Namborn. Der Dampfbahnclub Namborn bietet jeweils am ersten August-Wochenende seine Fahrtage an. Jetzt veranstaltete er seinen ersten Adventsdampf

Namborn. Der Dampfbahnclub Namborn bietet jeweils am ersten August-Wochenende seine Fahrtage an. Jetzt veranstaltete er seinen ersten Adventsdampf. Das Gartenbahngelände oberhalb des Festplatzes erstrahlte im weihnachtlichen Glanz, und als das Signal auf grün stand, gab der sechsjährige "Zugführer Marvin" aus Baltersweiler das Zeichen zur Abfahrt der ersten Züge auf den fünf Zoll breiten Gleisen. Mehr als 100 Kinder ließen sich dieses romantische Freizeitvergnügen im Advent nicht entgehen. Für 50 Cent durften sie mit einer Elektro- beziehungsweise Dampflok zwei Runden drehen. Berti Uhl aus Oberkirchen ist seit 1982 Modellbauer und hat schon zahlreiche seiner Exponate in Namborn vorgestellt. Sein jüngstes Werk, eine Köv-Elektrolok mit Anhänger, ist ein Geschenk für seine Enkel Luisa und Paul, sechs und drei Jahre alt, die stolz in Namborn ihre Runden drehten. Neben den Namborner Dampfbahnfreunden hatten auch auswärtige Modellbauer ihre Miniaturzüge aus verschiedenen Epochen auf die Bahn gebracht. Für Jean Claude Thiel aus Saargemünd war es eine mit Kohle befeuerte Tender-Lokomotive der französischen Eisenbahn mit Güterwagen. Für die Modellbaufreunde Rumlingen aus Luxemburg hatte Tommy Wädle eine Dieseldampflok mit über zehn angehängten Wagen nach einem Bausatz aus der Schweiz vorgeführt und erklärt. Josef Thömmes aus Baltersweiler zeigte sein jüngstes Werk, eine Lok für seine Enkelkinder. Die zahlreichen Besucher bummelten durch das kleine Budendorf und fanden an den hübsch dekorierten Häuschen ein vielseitiges Angebot vor. Gegen die Kälte gab es reichlich Essen und Trinken. Der Nikolaus kam und verteilte süße Geschenke an die Kinder. Musikalisch umrahmt wurde der Adventsdampf vom gemischten Chor des Gesangvereins Mosberg-Richweiler unter der Leitung von Willi Theiß. "Eine in jeder Beziehung vollauf gelungene Premiere", freute sich Vorsitzender Jürgen Haßdenteufel. se