Messdienter boten Selbstgebasteltes beim Basar in Baltersweiler

Weihnachtlicher Basar : Baltersweiler Kinder helfen Kindern – und das seit Jahren

„Kinder helfen Kindern“ hieß es mittlerweile zum 26. Mal beim Adventsbasar der Messdienergruppe von Baltersweiler/Hofeld-Mauschbach. Die Messdiener hatten wieder gewerkelt und boten im Gemeindesaal St. Willibrord selbst gebastelte oder gemalte Artikel an, als da beispielsweise waren: Schneemänner, Schlitten, Tannenbäumchen, Gestecke mit Kerzen, Tür-und Adventskränze und vieles mehr.

„Wir sind eine kleine Gruppe von neun Messdienern im Alter von neun bis zwölf Jahren, aber immer noch sehr aktiv“, sagte Elisabeth Baroni, die Leiterin der Gruppe. „Wir machen das gerne und helfen Kindern, denen es nicht so gut wie uns geht“, fügte Hannah hinzu und fand die volle Zustimmung ihrer Gleichgesinnten. Aber auch eine solche Veranstaltung sei nur mit Hilfe anderer zu stemmen, weiß Baroni. „Und das funktioniert seit nunmehr 26 Jahren bestens.“

„Kinder helfen Kindern“ wurde übrigens von Hans Jürgen Wolf auf den Weg gebracht. Dass die jungen Leute auch Theater spielen können, bewiesen sie mit zwei Stücken. Beim „Engel mit den grünen Flügeln“ hatte der Engel vergessen, seine weißen Flügel im Himmel abzuholen und musste  weiterhin seine grünen Flügel tragen. Im zweiten Stück geht es um einen Tannenbaum in der Wohnung, der Sehnsucht nach dem Wald hat.

Die Messdiener bereicherten das Bühnenprogramm mit Liedern wie  „Kleine Kinder, große Kinder“, „In der Weihnachtsbäckerei“, „Es schneit“, „Lasst und froh und munter sein“ sowie mit Gedichten. Zum Abschluss erklang  der traditionelle Song der Messdiener „Für alle Kinder dieser Welt“, begleitet  von Detlef Maldener am Keyboard. Der Erlös dieses Basars war seit dessen Anfängen stets kranken und behinderten Kindern im Saarland gewidmet. „Wo das Geld diesmal hingeht, wissen wir noch nicht“, so  Baroni.