Laster ist bei Hirstein umgekippt : Feuerwehr befreit 44-Jährigen aus Fahrerhaus

Nachdem der Laster seitlich umgestürzt war, konnte der Mann nicht mehr selbstständig aussteigen. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Ein Laster, beladen mit Humus, ist am Montag auf der Parallelstraße der B 41, zwischen Hirstein und Wolfersweiler, seitlich umgekippt. Dies geschah wohl beim Abkippen der Ladung. Wie Dirk Schäfer, Brandinspekteur im Landkreis St. Wendel, berichtet, wurde die Feuerwehr gegen 14.40 Uhr alarmiert, da der Fahrer des Lasters eingeklemmt war.

Der 44-Jährige aus Rheinland-Pfalz konnte sein Fahrerhaus nicht selbstständig verlassen. „Glücklicherweise konnte er nach wenigen Minuten von der Feuerwehr aus seiner Zwangslage befreit werden“, sagt Schäfer

Eine Stunde dauerte der Einsatz bei dem Unfall für die Feuerwehr. Foto: Dirk Schäfer

Noch vor Ort sei der 44-Jährige von Notarzt und Rettungsdienst versorgt worden. Anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht. Über den genauen Unfallhergang und den Gesundheitszustand des Verletzten konnte Schäfer keine Angaben machen.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund einer Stunde beendet. Eine Gefahr für die Umwelt durch auslaufende Betriebsstoffe habe nicht bestanden.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Hirstein, Namborn-Mitte, Gehweiler, Wolfersweiler, Rettungswagen DRK-Wache Freisen, Rettungshubschrauber Christoph 16 sowie die Polizei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung