1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Knappschaft ehrt Jubilare in Knappschaftsklinikum Püttlingen

Ehrung : Alfed Diehl ist seit 25 Jahren Knappschaftsältester

Auf insgesamt 175 Jahre Ehrenamt brachten es die sieben Jubilare, die während eines Festaktes in der Cafeteria des Knappschaftsklinikum Püttlingen gehrt wurden. Mit dabei war Alfred Diehl aus Furschweiler.

Er ist seit 25 Jahren Knappschaftsältester. Der Vorsitzende des Regionalausschusses der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS), Saarbrücken, Hans Jürgen Meiers, nahm die Ehrung vor. Er sprach den Jubilaren Dank und Anerkennung für ein Vierteljahrhundert ehrenamtliches Engagement in der Sozialversicherung aus.

In ihrer Tätigkeit kümmern sich die Knappschaftsältesten um Bürger in ihrem zuständigen Bezirk bei Fragen rund um die Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Die Hauptaufgabe ist die Aufnahme von Anträgen für Altersrente, Witwenrente und Erwerbsunfähigkeitsrente. Auch Beratung zum Renteneintritt gehören dazu. „Knappschaftsälteste übernehmen im Verbundsystem der Knappschaft-Bahn-See eine wichtige Bindegliedfunktion zwischen den Versicherten der Sozialversicherung. Durch sie wird eine hohe Ortsnähe zu den Mitgliedern hergestellt.“, betonte Hans Jürgen Meiers in seiner Laudatio weiter. Um ihre vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden, seien sie mit den erforderlichen gesetzlichen Regelungen vertraut und würden regelmäßig durch Schulungen fortgebildet.

Seit 2017 tragen die Knappschaftsältesten den Titel Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. „Diese Bezeichnung wurde gewählt, da sie bereits seit 20 Jahren in der Deutschen Rentenversicherung üblich ist“, erklärt Alfred Diehl. Und berichtet, dass sein Einzugsbereich ist die Gemeinden Nohfelden, Namborn, Freisen und Randteile von Rheinland-Pfalz (Birkenfeld, Heimbach, Baumholder) umfasse.