1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

In Namborn kann jetzt elektrisch geladen werden

E-Ladesäule : In Namborn kann jetzt elektrisch geladen werden

Die erste E-Ladesäule der Energis in Namborn ist in Betrieb genommen worden. Denn die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wachse, und so wachse auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit, heißt es in einer in einer entsprechenden Mitteilung des Unternehmens.

Die Ladestation in der Allerburgstraße hat zwei Ladepunkte und bringt 22 Kilowatt.

„Die Gemeinde Namborn freut sich, dass mit der Inbetriebnahme der neuen Ladesäule am Standort Allerburg in Kooperation mit der Energis ein erster Beitrag zum Ausbau der Lade-Infrastruktur in der Gemeinde Namborn geleistet werden konnte. Der zunehmende Anteil der Elektromobilität am Individualverkehr setzt eine ausreichende Versorgung mit Ladestationen voraus und die Gemeinde Namborn hat im Rahmen dieses Projekts, an einem gut frequentierten Bereich mit verschiedenen Dienstleistern für den täglichen Bedarf, eine Lücke im Versorgungsnetz schließen können“, erklärt Bürgermeister Sascha Hilpüsch (SPD).

Derzeit sind im Saarland nach einer aktuellen Veröffentlichung der Bundesnetzagentur 372 Ladepunkte öffentlich zugänglich. Davon betreibt die Energis mit verschiedenen Partnern etwa 100 an rund 50 Ladesäulen. So war der Stand Ende 2021. Michael Dewald, Geschäftsführer der Energis, rechnet damit, dass die Zahl der öffentlichen Lade-Einrichtungen im Saarland weiter merklich ansteigen wird, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Energis wolle sich am weiteren Ausbau beteiligen. Auch mit Wallboxen. „Für den Erfolg der Elektromobilität im Saarland ist das Zusammenspiel von öffentlichen Ladepunkten und den Ladepunkten im privaten Bereich zuhause entscheidend“, sagt Dewald. Immer mehr Kunden würden sich zu Hause eine Wallbox einbauen lassen und auch immer mehr Firmen Ladestationen für Kunden und Mitarbeiterfahrzeuge anbieten.