| 20:27 Uhr

In Namborn fließt wieder Blut

 Vorsitzender Armin Werle (links) ehrt Doris Hasbach für 50 Spenden und Wendelin Naumann (rechts) für 75.Foto: B & K
Vorsitzender Armin Werle (links) ehrt Doris Hasbach für 50 Spenden und Wendelin Naumann (rechts) für 75.Foto: B & K
Namborn. Zum ersten von fünf Blutspendeterminen in diesem Jahr, zudem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Namborn eingeladen hatte, waren 94 Spendenwillige in die Dorfgemeinschaftsräume gekommen. "Das ist für uns zum Auftakt ein tolles Ergebnis", freute sich der DRK-Vereinsvorsitzende Armin Werle, der mit seiner 53. Spende selbst dazu beitrug

Namborn. Zum ersten von fünf Blutspendeterminen in diesem Jahr, zudem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Namborn eingeladen hatte, waren 94 Spendenwillige in die Dorfgemeinschaftsräume gekommen. "Das ist für uns zum Auftakt ein tolles Ergebnis", freute sich der DRK-Vereinsvorsitzende Armin Werle, der mit seiner 53. Spende selbst dazu beitrug.Das DRK Namborn kann sich auf seine Stammspender verlassen. So war es beispielsweise für den 71-jährigen Egon Jentes bereits die 103. Spende, für Monika Braun (94), Hans Norbert Barbian (93), Helmut Catrein (84) und Gerold Hoffmann, die 80. Spende. Kurt Bittel aus Baltersweiler, sein Sohn Christian und seine Schwiegertochter Gabi, spendeten an diesem Abend zusammen zum 161. Mal Blut. Blutigster Rekordhalter ist allerdings Paul Wagner, der jetzt zum 110. Mal zum Aderlass ging. "Das ist schon eine Besonderheit", so Anja Köberling vom DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz/Saarland.


Die erste Blutspende leistete Paul Wagner in St. Wendel, später auch schon mal in Güdesweiler und seit 1972 immer in Namborn, erinnert sich der 73-jährige pensionierte Bundesbahnbeamte. Wie vielen Menschen der Heisterberger schon mit seinem Blut geholfen habe, weiss er nicht. Zusammen gekommen sind bis jetzt 55 Liter Blut. Für ihn steht fest, dass er sich weiterhin zur Rettung von Menschen einsetzen wird. "Schließlich ist es für mich als DRK-ler eine Selbstverständlichkeit mit gutem Beispiel voranzugehen um andere Mitbürger zu helfen, erklärte Wagner. Er engagiert sich seit 1962 aktiv im DRK-Ortsverein Namborn, ist dort derzeit der älteste Helfer und immer zur Stelle, wenn er im Sanitätsdienst gebraucht wird, wie beispielsweise bei Sportveranstaltungen. Nächster Blutspendetermin in Namborn ist am 15. März. se



Auf einen Blick

Ehrung der Mehrfachspender: Wendelin Naumann (Heisterberg) für 75, Markus Gisch (Hirstein) für 60 und Doris Hasbach (Namborn) für 50 Spenden. se