1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

"Holzkinder" für mehr Sicherheit

"Holzkinder" für mehr Sicherheit

Namborn. Anlässlich des landesweiten Projektes "Schulkinder machen Zukunft" haben Kinder der Annenschule Furschweiler, Grundschule der Gemeinde Namborn, ihre Heimatdörfer unter die Lupe genommen und Vorschläge für ein kinder- und familienfreundliches Namborn erarbeitet (wir berichteten)

Namborn. Anlässlich des landesweiten Projektes "Schulkinder machen Zukunft" haben Kinder der Annenschule Furschweiler, Grundschule der Gemeinde Namborn, ihre Heimatdörfer unter die Lupe genommen und Vorschläge für ein kinder- und familienfreundliches Namborn erarbeitet (wir berichteten). Es wurden schließlich zwei Projekte umgesetzt, der Bau von "Holzkindern" und die Aufwertung des Spielplatzes in Eisweiler zum Mehrgenerationstreff am Wasser. Beide Projekte wurden jetzt von Namborns Bürgermeister Theo Staub vorgestellt.Mit Hilfe der gebauten "Holzkinder" sollen Autofahrer auf die Kinder im Straßenverkehr aufmerksam gemacht werden. Die 21 unterschiedlich gestalteten Figuren werden gleichmäßig im gesamten Namborner Gemeindegebiet verteilt.

"Mein Holzkind soll direkt am Dorfgemeinschaftshaus in Roschberg stehen", wünscht sich Joshua aus der Klasse 4c der Annenschule, und Aline aus seiner Parallelklasse 4b findet dass die Wiesentalstraße in Hofeld besonders gefährdet ist. "Da werde ich mein Holzkind zwischen den Birken anbringen lassen". Die "Holzkinder" wurden von den Eltern und Schulkindern der Klassen 4b und 4c der Annenschule sowie von der Klasse 8,1 der ERS Namborn-Oberthal anlässlich des Arbeitslehreunterrichtes ausgesägt und bemalt.

Die Finanzierung teilen sich je zur Hälfte die Agentur ländlicher Raum und die Gemeinde Namborn.

Ein weiteres wichtiges Anliegen bestand im naturnahen Spielen am/im Wasser und in der Schaffung von Treffpunkten für Familien. Der Spielplatz in Eisweiler eignet sich durch die Lage am Allerbach und im historischen Ortskern von Eisweiler im besonderen Maße für einen solchen Treffpunkt. Auf dem dortigen Spielplatz haben bereits große und kleine Helfer Baumstämme in eine Kletterlandschaft verwandelt, einen Picknickplatz gebaut und Pflanzbeete angelegt.