Hirsteiner weihen mit einem Fest den neuen Holzbackofen ein

Hirsteiner weihen mit einem Fest den neuen Holzbackofen ein

Vor fast einem Jahr reifte in Hirstein der Plan, einen Holzbackofen zu bauen. Ehrenamtliche der Hirsteiner Vereine haben den Ofen nun fertiggestellt. Maurer-, Elektro- und Installationsarbeiten erfolgten in Eigenregie.

"Alle Proben waren erfolgreich. Nun wollen wir den neuen Holzbackofen am Samstag, 30. Juli, mit einem Fest einweihen", kündigt Konrad Haßdenteufel an. Der Hirsteiner Ortsvorsteher berichtet: "Um den Zusammenhalt in unserer Dorfgemeinschaft zu stärken, waren verschiedene Überlegungen angestellt worden. Es reifte schließlich der Entschluss, gemeinsam einen größeren Holzbackofen zu bauen. Die Mehrzahl der Hirsteiner Vereine votierten für den Standort am Kultursaal". Nachdem ein Plan erstellt war, konnte Ende August vergangenen Jahres das Projekt starten. "Alle Arbeiten wie zum Beispiel Maurer-, Elektro- und Installationsarbeiten, das Zuschneiden des Dachgebälks und das Verlegen von Pflastersteinen wurden in Eigenleistung erbracht. So kamen unter der Leitung des Backofenteams von Dieter Haßdenteufel über 3500 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammen", fasst Konrad Haßdenteufel zusammen. Zu dem Vorhaben gewährten das Umweltministerium und der Landkreis St. Wendel einen finanziellen Zuschuss. Außerdem hat der Landkreis den Holzbackofen in sein Touristenkonzept aufgenommen.

Das erste Hirsteiner Backofenfest beginnt um 14.30 Uhr. Es können verschiedene Brote, Pizza und Flammkuchen gebacken werden. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Hirsteiner Musikverein. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Hirsteiner Jugend vorgesehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung