1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Ferienprogramm mit großem Fest beendet

Ferienprogramm mit großem Fest beendet

Namborn. Das zehnte Kinderferienprogramm der Gemeinde Namborn bot ein buntes Programm mit zahlreichen Aktivitäten. Es endete jetzt mit einem Kinderfest und Flohmarkt unter der Liebenburgbrücke in Eisweiler. Dort feierte die Gemeinde gleichzeitig das 20-jährige Bestehen der Liebenburghalle. Es wurde ein rundum gelungenes Familienfest

Namborn. Das zehnte Kinderferienprogramm der Gemeinde Namborn bot ein buntes Programm mit zahlreichen Aktivitäten. Es endete jetzt mit einem Kinderfest und Flohmarkt unter der Liebenburgbrücke in Eisweiler. Dort feierte die Gemeinde gleichzeitig das 20-jährige Bestehen der Liebenburghalle. Es wurde ein rundum gelungenes Familienfest. Kinder und Erwachsene freuten sich gleichermaßen über das Dargebotene. Namborns Bürgermeister Theo Staub freute sich bei der Eröffnung des Festes über den starken Besuch, dankte allen Mitwirkenden und stellte fest, dass die Liebenburghalle längst zu einem sportlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt der Gemeinde geworden sei. Das anschließende große Bühnen- und Showprogramm wurde von der Kinder- und Jugendbeauftragten der Gemeinde, Ingeborg Hoffmann, moderiert. Das Jugendorchester Notenkiller des Musikvereins Hirstein gab den richtigen Ton an. Der Karnevalverein Furschweiler stellte sich mit der Juniorengarde und dem Tanzmariechen, der 13-jährigen Svenja Pötschke ebenso dar wie Schüler der Änne-Meier-Schule in Baltersweiler mit einem Mitmachprogramm. Eine Zaubershow mit dem Comdey-Bauchredner und Zauberkünstler "Herzkönig und Lara" sorgte für staunende Gesichter und jede Menge gute Laune. Kinder wurden in die Show mit einbezogen. Ebenfalls gab es eine Luftballonmodelage. Auch konnten sich die Kinder auf einer Hüpfburg vergnügen, in die Spielecke gehen oder im angebotenen Kunstwerkshop ihr musisches Können beweisen. Der Turnverein Liebenburg bot in der Halle Einblick in seine umfangreiche Jugendarbeit wie beispielsweise beim Trampolinspringen. Für den Flohmarkt waren 76 Verkaufsstände aufgeschlagen worden. Hier konnte nach Herzenslust gekauft und gefeilscht werden. Künstler aus dem St. Wendeler Land präsentierten in mehreren Zelten beim "Montmartre" ihre Werke. Zu sehen und zu bestaunen waren Malereien wie beispielsweise Stillleben, Akt, moderne Kunst in verschiedenen Techniken wie Öl, Aquarell, Acryl, Kreide und Pastell. Bei den Motiven fehlte beispielsweise der Bostalsee ebenso wenig wie der Schaumberg und der Oberthaler Bruch. Gerne ließen sich die Künstler bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Zum Abschluss des Tages spielten die irischen Bands APO und "Durty Nellies", früher bekannt als "Alquarnar", ein Open-Air-Konzert. Dazu wurden als besondere irische Spezialitäten "Irisch Stew (Eintopfgericht) sowie Guinness und Kilkenny vom Fass angeboten. Die drei Kindergärten der Gemeinde verkauften beim Fest Kuchen. Es stimmte an diesem Tag einfach alles, resümierte die Jugendbeauftragte Ingeborg Hoffmann. Der Verein Dicke Dinger aus Gehweiler spendete beim Fest hundert Euro für das Kinderferienprogramm der Gemeinde im nächsten Jahr. se