1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Eifrige Blutspender in Namborn geehrt

Eifrige Blutspender in Namborn geehrt

Namborn. Zum fünften und letzten Blutspendetermin in diesem Jahr, zu dem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Namborn in die örtliche Lehmschule eingeladen hatte, waren 70 Spendenwillige gekommen. Sieben von ihnen durften nach der Voruntersuchung kein Blut abgeben. Erstspender waren diesmal keine zu verzeichnen

Namborn. Zum fünften und letzten Blutspendetermin in diesem Jahr, zu dem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Namborn in die örtliche Lehmschule eingeladen hatte, waren 70 Spendenwillige gekommen. Sieben von ihnen durften nach der Voruntersuchung kein Blut abgeben. Erstspender waren diesmal keine zu verzeichnen. "Insgesamt haben bei uns 400 Personen Blut gespendet", zog DRK-Ortsvereinvorsitzender Armin Werle für 2009 eine positive Bilanz. Dabei war der zweite Termin mit 87 Blutspendern am besten besucht. Die Gesamtzahl der Blutspenden erhöhte sich damit in Namborn auf 10451. Blut kann dort seit 1972 gespendet werden. Auch diesmal ging Vorsitzender Werle mit vielen seiner DRK-Kollegen mit gutem Beispiel voran. Er spendete an diesem Abend zum 45. Mal Blut. Für den Ehrenvorsitzenden des Namborner DRK, Raimund Schwan, war es die 97. Blutspende, für seinen Sohn Frank Schwan (62), Mechthild Thull (63) und für ihren Ehemann Hans Werner Thull die 32. Blutspende. Auch auf andere Stammspender kann sich das Namborner DRK verlassen. So war es beispielsweise für Egon Jentes die 97., Werner Persch die 64. Blutspende. Peter Lang ging zum 53. Mal und sein Sohn Erik zum 12. Mal an die Nadel. Für den 22-jährigen Florian Frei war es die zweite Blutspende. "Blutiger Rekordhalter" mit 105 Blutspenden ist Paul Wagner aus Heisterberg. Armin Werle bedankte sich bei allen Blutspendern und Helfern. . Auch 2009 kann in Namborn fünf Mal Blut gespendet werden. Auftakt dazu ist am 5. Januar. se

Auf einen BlickMehrfachspender: Konrad Backes (Namborn) für 75; Harald Rammacher und Jochen Spies (beide Namborn) für 50; Christian Bittel (Baltersweiler) für 40 und Rainer Lorenz (Güdesweiler) für zehn Spenden. se