Blaulicht : Haus ist nach Brand unbewohnbar

Zu einem Zimmerbrand sind die Einsatzkräfte am frühen Samstagabend um 18.35 Uhr in die Straße Beim Glahrenfloss im Namborner Ortsteil Heisterberg alarmiert worden.  Die Hauseigentümerin stellte bei ihrer Heimkehr von außen schwarze Fensterscheiben und Gardinen fest und alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Die ersten Einheiten vor Ort fanden das zweigeschossige Einfamilienhaus komplett verraucht vor, teilt ein Sprecher der Feuerwehr mit. Die Wehrleute stellten einen  Schwelbrand im Keller fest. Dieser war binnen kurzer Zeit abgelöscht.

Das Gebäude wurde  mit einem Hochdrucklüfter rauchfrei geblasen und der Innenbereichen mit einer Wärmebildkamera auf weitere Brand- und Glutnester abgesucht. Verletzt wurde niemand.

Das Haus ist aktuell unbewohnbar. Die Bewohnerin kommt  bei Bekannten unter.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund eineinhalb Stunden beendet.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Heisterberg, Namborn, Namborn-Mitte, Hirstein, Rettungsdienst sowie die Polizei.