Blutspendetermine nun in der Realschule

Blutspendetermine nun in der Realschule

Namborn. Der Ortsverein Namborn des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist mit seinem Blutspende-Team von der Lehmschule (Kindergarten) in die neuen Namborner Dorfgemeinschaftsräume in der Erweiterten Realschule (ERS) umgezogen. Koordinator dieser Blutspendetermine ist Raimund Schwan. Der 70-Jährige erinnert sich: "Meine erste Blutspende war 1971 in St

Namborn. Der Ortsverein Namborn des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist mit seinem Blutspende-Team von der Lehmschule (Kindergarten) in die neuen Namborner Dorfgemeinschaftsräume in der Erweiterten Realschule (ERS) umgezogen. Koordinator dieser Blutspendetermine ist Raimund Schwan. Der 70-Jährige erinnert sich: "Meine erste Blutspende war 1971 in St. Wendel, da kam mir der Gedanke, auch in Namborn solche Blutspendeaktionen durchzuführen, beriet mich mit dem DRK-Kreisverband St. Wendel und hier insbesondere mit dem damaligen DRK-Bereitschaftsführer Michael Geiger". Am 4. Oktober 1972 war es soweit. Dem Aufruf des Namborner DRK zum Blutspenden folgten 76 Personen, darunter Raimund Schwan. Der jetzige Termin in der ERS war zugleich die 113. Aktion insgesamt in Namborn. Raimund Schwan sorgt nicht nur dafür, dass die Blutspendetermine reibungslos funktionieren, sondern er ist selbst ein aktiver Blutspender. Er ging jetzt bereits zum 99. Mal an die Nadel. Zum ersten Blutspendetermin in der ERS Namborn waren insgesamt 79 Frauen und Männer der Einladung gefolgt. Erstspender waren es drei. Lothar Schuld aus Heisterberg wurde an diesem Abend für 50 Blutspenden und Bettina-Christina Grandke (zehn) aus Baltersweiler geehrt. Der nächste Blutspendetermin in Namborn ist am 25. Mai. se