1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Benefiz-Fußball-Aktion brachte 6500 Euro für erkrankte Sophie

Benefiz-Fußball-Aktion brachte 6500 Euro für erkrankte Sophie

"Unsere Aktion in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Kleine Hände für die schwererkrankte Sophie war ein voller Erfolg", sagte der Vorsitzende des Sportvereins Rot-Weiß Namborn , Joachim Litz, und verweist auf 6509 Euro . Die vierjährige Sophie leidet an einer in Deutschland einmaligen Krankheit, einem Herzfehler mit totaler Lungenvenen-Fehleinmündung (wir berichteten).

"Unser Spendebetrag", so Litz weiter, "bedeutet für Sophie, dass sie die Hilfe erhalten kann, die für sie medizinisch dringend notwendig ist".

Dem Rot-Weiß-Vereinschef war es gelungen, ein Benefiz-Fußballspiel auf den Rasenplatz nach Namborn zu holen. "Der Geschäftsführer des FC Homburg, Andreas Kowolik, sagte ebenfalls spontan zu wie die Sportfreunde vom VfL Primstal und des SV Hasborn". Dass die Auswahl des Saarligisten mit ihrem Trainer Andreas Caryot gegen den Regionalligisten mit dem Trainer Jens Kiefer 2:7 verlor, war Nebensache und hatte wegen des Torreigens auch einen Nutzungseffekt. So spendete laut Joachim Litz die Firma Dr. Theiss Naturwaren GmbH mit Allgäuer Latschenkiefer pro geschossenes Tor 50 Euro , also insgesamt 450 Euro . Das Schiedsrichtergespann des Benefizspiels aus der Gruppe Nordsaar um Julian Marx verzichtete auf sein Honorar in Höhe von 120 Euro . Außerdem spendete die Mannschaft des FC Homburg mit Trainer und Geschäftsführer 600 Euro . Weiter wurde beispielsweise die Aktion finanziell unterstützt vom Jugendförderverein des FC Homburg, den Spielern der SG Namborn-Steinberg/Deckenhardt-Walhausen. Hinzu kamen weitere Firmen und private Spenden.

"Es war eine rundum gelungene Aktion. Ich danke allen die dazu beigetragen haben", so Joachim Litz bei der Übergabe des Schecks an die kleine Sophie. Als Vorsitzende des Vereins Kleine Hände war es für mich selbstverständlich, mich in die Aktion einzubringen", so Birgit Litz.