80 Jahre Sportverein

Furschweiler. Viel Lob und Anerkennung fand das Wirken des Sportvereins Furschweiler (SVF) bei der 80-Jahr-Feier und dem 50-jährigen Bestehen seiner Jugendabteilung. Im Mittelpunkt standen die Jubilare. Mit "The Liberty Bell," einem amerikanischen Marsch, eröffnete der Musikverein Furschweiler unter der Leitung von Markus Kühn den Festakt

Furschweiler. Viel Lob und Anerkennung fand das Wirken des Sportvereins Furschweiler (SVF) bei der 80-Jahr-Feier und dem 50-jährigen Bestehen seiner Jugendabteilung. Im Mittelpunkt standen die Jubilare. Mit "The Liberty Bell," einem amerikanischen Marsch, eröffnete der Musikverein Furschweiler unter der Leitung von Markus Kühn den Festakt. SVF-Vorsitzender Hans-Jürgen Schneider begrüßte auf der Sportanlage des Vereins die zahlreichen Gäste. Er erinnerte an Hindernisse und Probleme der Vereinsgründer. Ihre Idee habe sich aber erfreulicherweise langfristig durchgesetzt. Mit Stolz könne der Verein auf das Geleistete zurückblicken. Aktive JugendarbeitEin Aktivposten sei die Jugendabteilung. 50 bis 60 Kinder und Jugendliche spielten derzeit beim SV Furschweiler Fußball und seien erfolgreich in die SG Schlossberg integriert. Der Vorsitzende rief dazu auf, weiterhin an einem Strang zu ziehen, um die begonnenen Strukturen fortzusetzen. Kreisjugendleiter Dieter Gregorius überbrachte auch die Grüße des Saarländischen Fußballverbandes (SFV). Er sprach von Idealismus, Kameradschaft und Gemeinschaftssinn, betonte die hervorragende Zusammenarbeit mit der Jugendleiterin des Vereins, Beate Künzer und überreichte als kleines Dankeschön Präsente für die Jugendarbeit. Gregorius zeichnete Hans Jürgen Schneider in Dank und Anerkennung für langjährige Mitarbeit und Treue für den Saarfußball mit der Verbandsehrennadel des SFV aus. Die Grüße von Landrat Udo Recktenwald überbrachte Kreisbeigeordneter Ralph Dörr. Er hob das ehrenamtliche und unentgeltliche Engagement der Vereinsverantwortlichen hervor. Der Landkreis St. Wendel verfüge über eine Vielzahl und Vielfalt gut funktionierender Vereine. Dazu gehöre auch der SV Furschweiler. Gemeindebeigeordneter Detlef Loch als Vertreter von Namborns Bürgermeister Theo Staub sprach von einem sportlichen und gesellschaftlichen Faktor, der aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken sei. Furschweilers Ortsvorsteher Thomas Rein überbrachte die Grüße der Dorfbevölkerung und fand ebenfalls lobende Worte für das in der Vergangenheit Geleistete. Unter den Gratulanten war auch Pfarrer Christian Scheinost. Die Gratulationscour beendeten die Vereine. Der Abend wurde weiter von dem MGV Furschweiler unter dem Dirigat von Alfons Wolf musikalisch umrahmt. se

Auf einen BlickZu Ehrenmitgliedern beim SV Furschweiler wurden ernannt: Walter Baltes, Werner Frantz, Erich Keller, Heinz Schwan, Dieter Weber und Reinhold Wittmann. Die goldene Ehrennadel erhielten: Werner Alsfasser, Lothar Klees, Thomas Litz und Hans Georg Stoll. Dankpräsente gingen an Edmund Engel, Martin Michel, Peter Färber, Alois Thiel, Benedikt Schäfer, Erhard Stoll, Klaus Dörrenbächer und Detlef Maldener. se