Närrische Fernsehstars

Gehweiler. Mit viel Schwung startete der Karnevalverein Alleh hopp Gehweiler in die närrische Kampagne. Akteure und Publikum stellten in der ersten der beiden Gala-Prunksitzungen das aus allen Nähten platzende Bürgerhaus auf den Kopf. Klassische Garde und flotte Showtänze sowie amüsante Büttenreden mit vielen neuen Ideen waren die Trümpfe

Gehweiler. Mit viel Schwung startete der Karnevalverein Alleh hopp Gehweiler in die närrische Kampagne. Akteure und Publikum stellten in der ersten der beiden Gala-Prunksitzungen das aus allen Nähten platzende Bürgerhaus auf den Kopf. Klassische Garde und flotte Showtänze sowie amüsante Büttenreden mit vielen neuen Ideen waren die Trümpfe. Sitzungspräsident Hennig Fries führte zusammen mit Vizepräsidentin Denise Piro und dem Herold Manuel Klemm die Narrengesellschaft durch die tobenden Klippen des Eichertsbach. Als Prinzenpaar grüßten Andreas Gerhart und Sarah Meiser. Jennifer Thull und Marvin Geisenheimer stellten sich als Jugendprinzen- und Tanzpaar vor. Die Juniorengarde unter der Leitung von Nadja Konrad und Sarah Meiser kam als TV-Ensemble mit Pippi Langstrumpf, die Maus, Pink Panther, Karate-Kid, Pumuckel, Sandmann und Mission Impossible. Und die Heroldgarde tanzte nach der Musik von Lord of the Dance. Psychiater als EisbrecherEisbrecher in der Bütt war Helmut Gisch. Als Psychiater erzählte er Pikantes aus seiner Praxis und stellte fest: "Guck ich in die Runde, erkenne ich so manchen verschämten Kunden, die Zeit wird immer schlimmer, doch Bekloppte gibt es immer". Bei dem Sketch "Im Restaurant" gab es allerlei Verwechslungen. Als dann auch noch eine feine Dame auftauchte, war das Chaos perfekt. Schunkellieder begleitet vom Hausmusiker Tommy, heizte die Stimmung weiter an. Das neu gebildete Showtanzballett, trainiert von Brocker Ines, kam direkt aus dem Märchen-Disneyland mit Rotkäppchen und Peter Pan an der Spitze. "Es Hilde und es Katche" (Henning Fries und Timo Fritz) erzählten viel Tratsch und Klatsch aus dem Dorfleben. Henning Fries stellte sich auch als Praktikant bei der Feuerwehrmann vor und kam zum Schluss: "Erst ist der Gummi geplatzt, jetzt ist mein Rohr krepiert, als Feuerwehrmann hab ich mich arg blamiert." Zum ersten Mal trat beim Gehweiler Karneval mit Celine Bauer ein Tanzmariechen auf. Sie bekam für ihre Präzision und Rhythmus viel Beifall. Weiteren Schwung in die Szene brachte das Männerballett (Ines Brocker) mit Mary Poppins. Anette Gisch, ein Urgestein der Gehweiler Fastnacht, stieg gleich zweimal in die Bütt und war ein Knaller. Als Müllmann hatte sie viel Spaßiges zu berichten: "Von sieben Brüdern faul und klein, schaffe sechs im Fuhrpark bei der Gemein. Nur einer wollte Lehrer werden, jetzt ist die Überraschung groß, mir schaffe und er ist arbeitslos". Auch als "Hochzeitsreisende" war sie ein Volltreffer. "Beim Meer überfliegen in schwindelnder Höh vollziehen wir die Eh, seit fruchtbar sprach der Pfarrer nicht übel, vom Jumbo stand damals noch nichts in der Bibel". se

Auf einen Blick Mitwirkende: Henning Fries, Denise Piro, Larus Bernad, Alex Schröck, Jan Voss, Tim Greif, Carlo Blinn, Bernd Fries, Patrik Stephan, Paul Voss, Manuel Klemm, Marwin Geisenheimer, Jennifer Thull, Celine Bauer, Bettina Stephan, Dennis Stephan, Sascha Jung, Diana Klos, Lisa Schug, Andreas Gerhart, Sabrina Becker, Steffi Becker, Marko Mai, Michael Randel, Julia Becker, Daniel Cavelius, Vanessa Przywarra, Peter Kiefer, Thorsten Gierend, Dennis Haupenthal, Lea Seibert, Leslie Uhl, Natascha Thomm, Sarah Busch, Samira Kittler, Tamara Thomm, Sabrina Mai, Michelle Zuschlag, Tamara Gerhart, Mareike Cullmann, Vanessa Scheffler, Vera Marx, Lisa Piro, Sarah Meiser, Sarah Gerhart. se