1. Saarland
  2. St. Wendel

Nachwuchsforscher ausgezeichnet

Nachwuchsforscher ausgezeichnet

St. Wendel/Essen. Die 77 Gewinnerschulen des "Jugend forscht"-Schulpreises 2010 wurden in Essen ausgezeichnet. Bei der offiziellen Preisverleihung im Stadtpark in Bochum erhielten die Vertreter der erfolgreichen Schulen das Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 Euro

St. Wendel/Essen. Die 77 Gewinnerschulen des "Jugend forscht"-Schulpreises 2010 wurden in Essen ausgezeichnet. Bei der offiziellen Preisverleihung im Stadtpark in Bochum erhielten die Vertreter der erfolgreichen Schulen das Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 Euro. Mit dem neuen Preis würdigt "Jugend forscht" das besondere Engagement von Schulen bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gestiftet wurde der Schulpreis von der CTS GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Klassenfahrten und Studienreisen. "Mit dem Preisgeld können die prämierten Schulen dringend benötigte zusätzliche Materialien für den naturwissenschaftlichen Unterricht anschaffen und so die eigenständige Projektarbeit von Schülerinnen und Schülern fördern. Angesichts knapper Etats stellt dies eine große Hilfe für die ausgezeichneten Schulen dar", sagt Nico Kock, stellvertretender Geschäftsführer der "Stiftung Jugend forscht". Der "Jugend forscht"-Schulpreis wurde im Februar 2010 bei allen Regionalwettbewerben der 45. Runde von "Jugend forscht" je einmal verliehen. Einziger Vertreter aus dem Saarland war das Gymnasium Wendalinum aus St. Wendel. Die Ehrung erhielten Schulen, die hervorragende Leistungen unter Beweis stellen konnten. Wettbewerbsleiter und Jury bewerteten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt wurden aber auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb "Jugend forscht" dort einnimmt. Alle diese Kriterien erfüllte das Gymnasium Wendalinum. Seit 1989 besteht die AG "Jugend forscht". Initiator und Betreuer dieser naturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft ist Willi Schaum, stellvertretender Direktor des Gymnasium Wendalinum. Heute wird er unterstützt von den Lehrern Nicole Götz und Thorsten Frey. Mehrmals in den letzten Jahren wurde das Gymnasium Wendalinum als erfolgreichste und beste Schule des Saarlandes bei "Jugend forscht" ausgezeichnet. In diesem Jahr erhielten unter anderem Jean Marc Mörsdorf und Benjamin Morbach einen Bundespreis. Sie werden vier Wochen nach West-Virginia in ein Forschungscamp eingeladen. Die beiden 16-Jährigen, die in 14 Tagen ihre Reise nach Amerika antreten, hatten am Beispiel von Luminol die Leuchtdauer von Molekülen und den Einfluss eines Katalysators darauf untersucht. red