1. Saarland
  2. St. Wendel

Nachts bleibt es wohl weiter frostig

Nachts bleibt es wohl weiter frostig

Saukalte Nächte, sonnig-frostige Tage und eine leichte Schneehaube: Winterwetter, wie es schöner fast nicht sein könnte. Das ganze Saarland eisig Winterland, und das lässt sich vor allem an den Temperaturen ablesen. In der Nacht zu Mittwoch fiel das Thermometer in fast allen Landesteilen auf Tiefstwerte unter minus zehn Grad Celsius

Saukalte Nächte, sonnig-frostige Tage und eine leichte Schneehaube: Winterwetter, wie es schöner fast nicht sein könnte. Das ganze Saarland eisig Winterland, und das lässt sich vor allem an den Temperaturen ablesen. In der Nacht zu Mittwoch fiel das Thermometer in fast allen Landesteilen auf Tiefstwerte unter minus zehn Grad Celsius. So wurde an der Meteomedia-Wetterstation in Orscholz ein Tiefstwert von minus 14,2 Grad gemessen, in Losheim am See waren es minus 13,6 Grad und am Bostalsee sogar minus 17,3 Grad Celsius. Tagsüber blieb das Thermometer in der eingeflossenen Polarluft verbreitet bei Höchstwerten um minus fünf Grad Celsius stehen. Somit ist der Januar nach den ersten elf Tagen rund 5,5 Grad zu kalt. Die Schneemengen hielten sich aber aufgrund des relativ schwachen Schneefallgebietes am Montag - wie erwartet - in Grenzen. So lagen am Dienstagvormittag verbreitet ein bis drei Zentimeter vom weißen Gold, das sich aber aufgrund des Dauerfrostes ohne größeres Abschmelzen die Woche über hielt. Nun hat sich zum Wochenende über unser tiefgekühltes Mitteleuropa ein Hochdruckgebiet gelegt, welches in der Höhe recht milde Luft zu uns führt. Ohne größere Durchmischungsereignisse (zum Beispiel eine Kaltfront mit aufkommendem Wind) bleibt aber die kalte Luft am Boden (vor allem in Tälern und Muldenlagen) unter leichter Frostabschwächung erhalten. Gerade im Winter neigen die Kältehochs auf dem Kontinent dazu, die Westdrift mit ihren Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik fernzuhalten. Der Ausgang dieses Kampfs der Giganten - Atlantiktiefs gegen Festlandhoch - ist in den kommenden Tagen ungewiss. Am Dienstag und Mittwoch könnte es demnach eventuell zu leichtem Schneefall und Glatteisregen kommen. Während man tagsüber nun mit zaghaften Plusgraden rechnen kann, droht nachts weiterhin teils starker Frost.