Nacht der Kirchen im Landkreis St. Wendel Nacht der Kirchen kann nicht wie erhofft gefeiert werden

St Wendel · Wie bereits 2020 muss die Veranstaltung auch in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. Für Interessierte gibt es aber digitale Alternativen.

 Blick auf die Basilika in St. Wendel.

Blick auf die Basilika in St. Wendel.

Foto: Melanie Mai

Keine Veranstaltungen und besondere gottesdienstliche Angebote an Pfingsten im Landkreis St. Wendel. Wie im Vorjahr bleiben die Kirchenportale geschlossen. Denn die „Nacht der Kirchen“, zu der am Pfingstsonntag üblicherweise saarlandweit 50 bis 60 Gotteshäuser und Gemeindezentren abends ihre Türen öffnen, kann coronabedingt auch in diesem Jahr nicht stattfinden.

„Aufgrund der vielen Unwägbarkeiten in der Pandemieentwicklung, zuletzt noch verstärkt durch die Auflagen der Bundesnotbremse, sehen wir es weder möglich noch geboten, eine Veranstaltung wie die Nacht der Kirchen Saar durchzuführen“, erklärt die St. Wendelerin Rieke Eulenstein, Öffentlichkeitsreferentin des evangelischen Kirchenkreisverbands an der Saar.

Bis zuletzt hätten noch viele Gemeinden gehofft, an Pfingsten zumindest ein kompaktes sowie coronakonformes Programm anbieten zu können. Ein abgestimmtes Hygienekonzept für alle Veranstaltungsorte hat gestanden, fast 40 Gemeinden hatten ihre Teilnahme angemeldet. Aber die Bundesnotbremse, insbesondere die Ausgangssperre und das generelle Verbot kultureller Veranstaltungen, so Eulenstein, habe eine mittelfristige Planung von Präsenzveranstaltungen in den Abendstunden schwierig gemacht.

„Wir hätten gerne den Menschen mit der Nacht der Kirchen Saar einen Lichtblick im Corona-Alltag geboten“, bedauert Ute Kirch von der Bischöflichen Pressestelle des Bistums Trier. Nun hoffen die katholische und evangelische Kirche auf das kommende Jahr und dass an Pfingsten 2022 wieder eine Veranstaltung angeboten werden kann, die Begegnung im kirchlichen Raum ermöglicht. Im nächsten Jahr soll die Nacht der Kirchen Saar am Pfingstsonntag, 5. Juni, wieder stattfinden.

Ganz leer ausgehen müssen Interessierte indes auch in diesem Jahr  nicht: Es wird am Abend des Pfingstsonntags, 23. Mai, vereinzelte digitale und gottesdienstliche Angebote geben.

Aktuelle Informationen zu den Ersatzangeboten gibt es auf der Internetseite:

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort