Musikverein Nohfelden lädt ein zur musikalischen Reise durch Europa

Nohfelden/Türkismühle. Die ein oder andere Melodie wird den Gästen spanisch vorkommen: Der Musikverein Nohfelden gibt an diesem Samstag, 26. April, um 19.30 Uhr sein Frühjahrskonzert in der Sporthalle der Gesamtschule Türkismühle

Nohfelden/Türkismühle. Die ein oder andere Melodie wird den Gästen spanisch vorkommen: Der Musikverein Nohfelden gibt an diesem Samstag, 26. April, um 19.30 Uhr sein Frühjahrskonzert in der Sporthalle der Gesamtschule Türkismühle. Dazu hat das Orchester der Aktiven unter der Leitung von Jörg Schumacher auch einige Stücke von der iberischen Halbinsel mit ins Programm genommen. "Montanas del Fuego" von Markus Goetz bildet den Auftakt, gefolgt von "O Vitinho" aus der Feder von Francisco Marques Neto. Den kleinen spanischen Reigen schließt "Espana Cani" von Robert Longfield ab. Die musikalische Reise geht dann weiter über Frankreich, das mit einer "französischen Operngala" von Kurt Sorbon vorgestellt wird, nach Italien, wo Erwin Jahreis "Italo Pop Classics" warten. Noch ehe die "Traumreise nach Griechenland" von Norbert Studnitzky führt, grüßen tapfer "Winnetou und Old Shatterhand" in der Bearbeitung von Manfred Schneider. Den Abschluss der Präsentation des gastgebenden Vereins bildet Carl Teikes "Graf Zeppelin".Die Nohfelder Musiker bleiben auch bei diesem Frühjahrskonzert nicht unter sich, denn als musikalische Gäste kommen diesmal die Mitglieder der Pfarrkapelle Kastel. Sie werden geleitet von Thomas Müller und eröffnen ihren Auftritt mit James Swearingens "The Light Eternal", bevor zu einem "Tanz der Vampire" von Wolfgang Woesner aufgefordert wird. Im Anschluss erklingt ein "Eighties Flashback", arrangiert von Paul Murtha. "Dies ist die Stunde" von Dirigent Thomas Müller selbst bearbeitet, folgt, ehe es zum Schluss einen Schnelldurchgang gibt in Sachen Freddy Mercury: "Queen in Concert", zusammengestellt von Jay Bocook.Nachwuchs eröffnet AbendDen Galaabend der Blasmusik eröffnen wird der Nachwuchs des Musikvereins Nohfelden, das Jugendorchester unter Leitung von Oliver Strack. Die Jungmusikerinnen und Jungmusiker bieten zunächst "Highlights from Harry Potter" in der Version von Michael Story. Dann dreht sich alles um Frank Bernaerts "Circle of Life". "I will follow him" von Ron Sebregts erinnert dann an den ersten Hit der damaligen "Little" Peggy March ehe Ralph Fords "The Lord of the Rings" den Auftritt des Nachwuchses komplett macht.Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen fünf Euro an der Abendkasse. be

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort