Multifunktionsfeld der Realschule kommt gut an

Namborn. Das Multifunktionsfeld auf dem Schulhof der Erweiterten Realschule (ERS) in Namborn ist fertiggestellt und auf Anhieb von der Dorfjugend genutzt worden. Nach den Sommerferien kommen die Schüler der Schule hinzu. Das Multifunktionsfeld hat eine Größe von 15 mal 30 Metern und wird von einem fünf Meter hohen Ballfangzaun umgrenzt

Namborn. Das Multifunktionsfeld auf dem Schulhof der Erweiterten Realschule (ERS) in Namborn ist fertiggestellt und auf Anhieb von der Dorfjugend genutzt worden. Nach den Sommerferien kommen die Schüler der Schule hinzu. Das Multifunktionsfeld hat eine Größe von 15 mal 30 Metern und wird von einem fünf Meter hohen Ballfangzaun umgrenzt. Auf dem Tartanbelag sind alle Ballsportarten wie Fußball, Handball, Basketball und Volleyball möglich. Dieses Angebot soll den Schulstandort der Erweiterten Realschule Namborn-Oberthal stärken und den Schulhof in Namborn bereichern. Es ermöglicht die genannten Ballspielarten während des Sportunterrichts, bietet sinnvolle Beschäftigung der Kinder während der Pausen, macht gesunde Bewegungen in der Nachmittagsbetreuung möglich und bedeutet für die Kinder und Jugendliche des Dorfes am Nachmittag und frühen Abend ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Das Multifunktionsfeld auf dem Schulhof in Namborn kam auf Initiative der Leiterin der Erweiterten Realschule Namborn-Oberthal, Barbara Georg, und Namborns Ortsvorsteher Hugo Frei zustande. Die Kosten belaufen sich auf 100 000 Euro. Sie werden vom Land getragen, Bauherr war der Landkreis St. Wendel. se