1. Saarland
  2. St. Wendel

Moskitos siegen nach Startschwierigkeiten klar in Wittlich

Moskitos siegen nach Startschwierigkeiten klar in Wittlich

Marpingen/Wittlich. "Wir haben gut gekämpft und deshalb verdient gewonnen", fasst Rückraumspielerin Lisa Meier die Auswärtspartie der DJK Marpingen gegen die HSG Wittlich zusammen. Mit 32:23 gewann der Tabellenzweite der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Sonntag beim Tabellenvierten

Marpingen/Wittlich. "Wir haben gut gekämpft und deshalb verdient gewonnen", fasst Rückraumspielerin Lisa Meier die Auswärtspartie der DJK Marpingen gegen die HSG Wittlich zusammen. Mit 32:23 gewann der Tabellenzweite der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Sonntag beim Tabellenvierten. "In den ersten zehn Minuten hatten wir leichte Startschwierigkeiten", erzählt Meier, die bei den Moskitos auf der linken Rückraumposition spielt. Danach habe die Abwehr aber richtig gut gestanden. Wichtig sei auch gewesen, Wittlichs Top-Torjägerin Tatjana Nykytenko, die treffsicherste Spielerin der gesamten Liga, in den Griff zu bekommen: "Das ist uns eigentlich ganz gut gelungen", sagt Meier. Die ehemalige Bundesliga-Akteurin kam nicht so ins Spiel wie gewohnt. Folge: Die Moskitos konnten während des gesamten restlichen Spiels eine Führung von im Schnitt fünf Toren halten. In der Schlussphase bauten sie diese sogar bis auf 32:23 aus.In der Tabelle veränderte sich durch den Sieg allerdings nichts für die Moskitos. Mit 31:7 Punkten stehen sie weiter drei Zähler hinter Spitzenreiter SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim. Der holte am Wochenende ebenfalls zwei Punkte. Mainz gewann mit 33:15 gegen den TuS Weibern II, der anders als beim 32:27-Sieg vor 14 Tagen gegen die DJK Marpingen diesmal keine so große Unterstützung aus der ersten Mannschaft bekam. Natürlich würde sie sich über den Titel freuen, erzählt Meier, er sei aber nicht ihr primäres Ziel. "Am wichtigsten ist für uns, die Saison ohne Heimniederlage zu Ende zu bringen." In der Faschingspause sei es daher wichtig, dass sich alle verletzten Spielerinnen erholen, um dann in Bestform die letzten Spiele der Saison bestreiten zu können. Nach der zweiwöchigen Pause kommen gleich zwei Heimspiele auf die Moskitos zu. Zuerst am 12. März gegen Abstiegskandidat TV Wörth und eine Woche später, am 19. März, im Spitzenspiel gegen Mainz-Bretzenheim. kira

Tabellenschlusslicht FSG Oberthal-Hirstein kam beim 22:22 bei der abstiegsbedrohten SG Albersweiler-Hauenstein zu einem Teil-Erfolg, bleibt mit 6:30 Punkten aber klar Letzter.