Moskitos enttäuschen in Mundenheim und geben Tabellenführung ab

Moskitos enttäuschen in Mundenheim und geben Tabellenführung ab

Marpingen. Böse Überraschung für die DJK Marpingen in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Am Samstag kamen die Moskitos gegen den VTV Mundenheim beim 30:30 (13:15) nicht über eine Punkteteilung hinaus. Die Mundenheimer Hornissen unterbrachen damit die Siegesserie der Marpinger Moskitos, die drei Mal in Folge gewonnen hatten

Marpingen. Böse Überraschung für die DJK Marpingen in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Am Samstag kamen die Moskitos gegen den VTV Mundenheim beim 30:30 (13:15) nicht über eine Punkteteilung hinaus. Die Mundenheimer Hornissen unterbrachen damit die Siegesserie der Marpinger Moskitos, die drei Mal in Folge gewonnen hatten. Dadurch verloren die Marpinger die Tabellenführung an die SG Mainz-Bretzenheim."Es war uns klar, dass wir auf keinen leichten Gegner treffen werden", gibt Moskitos-Trainer Manfred Wegmann zu. Die VTV hat sich bislang mit Siegen und darauf folgenden Niederlagen durch die Saison gekämpft. "Eine konstante Mannschaftsleistung kann man bei Mundenheim noch nicht erkennen", urteilte Wegmann. Allerdings gab Mundenheim bisher immer eine gute Figur gegen starke Teams ab.

Der VTV holte gegen die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim beim 21:21 einen Punkt. Und den Moskitos sollte es nicht besser ergehen. Die Gastgeber spielten von Beginn an stark und druckvoll nach vorne. Die DJK brauchte vier Minuten bis zum ersten Treffen.

Die große Schwäche im Spiel der Marpinger war die schwache Abwehr. "Ich war sehr überrascht darüber, wie unkonzentriert wir in der Verteidigung standen", gab Wegmann enttäuscht zu. Mangelnde Absprache in der Verteidigung und auch ein Angriff, der sehr viele Chancen vergab - das alles nutze der VTV aus, um einen Punkt einzufahren. Marpingen zeigte dagegen seine schwächste Saisonleistung. Wegmann nahm seine Spielerinnen trotz des Punktverlustes in Schutz. Wegen einer Verletzungsmisere sei der Kader sehr stark geschrumpft und er habe derzeit nur zwei Auswechselspielerinnen auf der Bank. das

Mehr von Saarbrücker Zeitung