Melodien aus Russland und Ukraine

Melodien aus Russland und Ukraine

Niederkirchen. Am heutigen Mittwoch, 18. Juni, gastiert das Ensemble Schwalbennest um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche Niederkirchen. Die vier Musiker des vom Russlanddeutschen Karl Wernergold innerhalb der deutschen evangelischen Gemeinde Jalta/Krim gegründeten Ensembles beherrschen ihre vier Stimmen und ihre Instrumente, Bandura, Gitarre und Knopfakkordeon, zur Perfektion

Niederkirchen. Am heutigen Mittwoch, 18. Juni, gastiert das Ensemble Schwalbennest um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche Niederkirchen. Die vier Musiker des vom Russlanddeutschen Karl Wernergold innerhalb der deutschen evangelischen Gemeinde Jalta/Krim gegründeten Ensembles beherrschen ihre vier Stimmen und ihre Instrumente, Bandura, Gitarre und Knopfakkordeon, zur Perfektion. Von altrussischen Volksweisen über die berühmten liturgischen Melodien der Ostkirche bis hin zu aktuellen Kompositionen zeitgenössischer Autoren bietet das Ensemble einen Querschnitt durch die klingende Welt beiderseits des Urals, zu denen auch eine Reihe von Liedern der Wolga- und Schwarzmeerdeutschen gehören. Während die russische Volksmusik durch die sehnsuchtsvolle Weite der Steppen und Taigalandschaften geprägt ist, kennt die ukrainische Volksmusik eher fröhliche Rhythmen. Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist erwünscht. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung