1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Zwei Einsätze in knapp acht Stunden

Zwei Einsätze in knapp acht Stunden

Marpingen. Gegen 23.30 Uhr verlor eine Pkw-Fahrerin Dienstagnacht in der Ortsdurchfahrt Marpingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug, meldet die Feuerwehr Marpingen. Der Pkw habe drei Verkehrspoller gerammt und sei gegen die Wand eines Geschäftes geprallt. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte das Fahrzeug auch noch gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug

Marpingen. Gegen 23.30 Uhr verlor eine Pkw-Fahrerin Dienstagnacht in der Ortsdurchfahrt Marpingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug, meldet die Feuerwehr Marpingen. Der Pkw habe drei Verkehrspoller gerammt und sei gegen die Wand eines Geschäftes geprallt. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte das Fahrzeug auch noch gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug. Ein 23-jähriger Ersthelfer habe die Autotür geöffnet und die Fahrerin aus dem Fahrzeug gezogen. Laut Wehr war die Frau durch den Aufprall zwar sichtlich benommen, aber unverletzt.Bei dem Unfall riss die Ölwanne des Pkw, das Motoröl lief auf die Hauptstraße. Deshalb musste die Feuerwehr ausrücken, sie sicherte mit der Polizei die Unfallstelle und beseitigte anschließend das Öl. Fünf Wehrleute waren im Einsatz, der bis gegen ein Uhr dauerte.Am Mittwoch gegen 8.30 Uhr riefen Sirene und Meldeempfänger die Marpinger Feuerwehr zum nächsten Einsatz. In der Straße "Im Kimp" brannte ein Personenwagen. Aus noch ungeklärter Ursache, so die Feuerwehr, habe der Personenwagen im Motorbereich Feuer gefangen. Im so genannten Schnellangriff bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer mit Wasser aus dem Löschfahrzeug. Einsatzleiterin Rita Schreier ließ den Brand zusätzlich mit Schaum löschen, da das Fahrzeug unmittelbar an einem Wohnhaus parkte. Im Einsatz waren an diesem Morgen neun Feuerwehrleute. red/vf