1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Von teuren Autos, Höschen und Dudelsäcken

Von teuren Autos, Höschen und Dudelsäcken

Es wurde geschunkelt, gesungen und gelacht: Ausgelassen feierten die Narren am Samstag auf der Galaprunksitzung im Alsweiler Pfarrheim. Ein abwechslungsreiches Programm bescherte dem närrischen Publikum einen kurzweiligen Abend.

Piraten, Teufelchen, Superhelden und vor allem sehr viele Schotten. Sie alle fand man am vergangenen Samstag in fröhlicher Runde in Alsweiler , denn der Theater- und Karnevalverein (TuK) hatte unter dem Motto "Heut sogar der Schotte lacht, Alsweiler feiert Fasenacht" zur ersten von insgesamt zwei Galaprunksitzungen ins dortige Pfarrheim eingeladen. Doch abgesehen von dem Wunsch, sich einmal abzuspalten und als unabhängige Dorfnation frei über die eigenen Geschicke bestimmen zu dürfen - zumindest laut Büttenredner Florian Gasse - hatten die Alsweiler Narren wenig mit den mottogebenden Schotten gemein. Denn während man letzteren im Allgemeinen einen gewissen Geiz nachsagt, zeigten sich die Mitglieder des TuK mit Witzen, Musik und Showeinlagen mehr als freigiebig.

Ein abwechslungsreiches Programm sorgte für ausgelassene Stimmung im Pfarrheim. Vor aufwendig gestalteter Kulisse mit Loch-Ness-Ungeheuer, Dudelsackspielern und den typisch englischen Telefonzellen in Rot präsentierten die Narren Tänze, Reden und Gesangseinlagen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von den TuK-Flöhen, den jüngsten Mitgliedern des Vereins. Sie vollführten in liebevoll gestalteten Cupcake-Kostümen einen Candy-Tanz und beweisen, dass auch die Kleinsten schon auf die große Bühne gehören. Ihrem Vorbild folgten noch viele weitere Tänzerinnen und auch Tänzer, mit unterschiedlichsten Darbietungen. Dazu gehörten natürlich die Auftritte der Gardegruppen sowie verschiedene Schautänze.

Auch an Büttenreden fehlte es bei der Galaprunksitzung des TuK nicht. Den Anfang machte Florian Gasse als Nachrichtensprecher und berichtete über lokale Geschehnisse von den Kommunalwahlen bis zum plötzlichen Wintereinbruch. Und auch das Duo Silke Schäfer und Moritz Neis interessierte sich mehr für die Probleme "Aus dem Leben" als für das aktuelle Weltgeschehen. So zum Beispiel dafür, wie Elferratsmitglied Sebastian Britz plötzlich zu einem Porsche kommen kann: "Der war in Saarbrücken und wollte per Anhalter nach Hause. Da hat eine Frau im Porsche angehalten. Sie hat ihr Höschen ausgezogen und gesagt, er könne von ihr haben was er möchte. Und dann hat er sich den Porsche genommen", weiß Moritz Neis zu berichten. "Das Höschen hätte ihm ja auch nicht gepasst", kontert Silke Schäfer schlagfertig.

Neben Tanz und Büttenrede gab es auf der Galaprunksitzung auch einige Gesangsdarbietungen, die das Publikum zum Lachen, Schunkeln und Mitsingen anregen sollten. Hierzu gehörten unter anderem der Auftritt des Kappes Kolonia Trios mit Liedern wie "Trink doch ener mit" und der so genannten Nationalhymne von Alsweiler und die Performance des TuK-Barden "Sir" Thomas Bauerfeld, der mit "Gesang und Witz in de Bütt" unterhielt.

Alles in allem gestaltete der TuK so eine fröhliche und kurzweilige Kappensitzung, die für viel gute Stimmung in den bunten Publikumsreihen sorgte.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Akteure - Tänze: TuK-Flöhe, Minigarde (Trainer Britta Brill, Barbara Fuß), Kindergarde (Trainer Patricia Müller, Katrin Dörr), Birdys 2.0 (Trainer Achim Böcking), Juniorengarde (Trainer Melanie Melcher, Lisa Schmidt), Garde (Trainer Maritta Schreiner, Nicole Glaab-Kühn), Männerballett (Trainer Carina Schreiner, Anja Schreiner), Schautanzgruppe Avatar (Trainer Nicole Glaab-Kühn). Büttenreden: Florian Gasse, Sarah Gasse, Ingo Gasse, de Schmal & de Lang (Michael Rauber, Frank Staub), Sie+Er (Silke Schäfer, Moritz Neis). Gesang : Kappes Colonia Trio (Franz Rauber, Thomas Bauerfeld, Bruno Rauber), Alsbachlerchen (Franz Rauber, Egbert Schneider, Lars Kühn, Frank Staub, Sebastian Britz , Bruno Rauber, Uli Ohlmann, Bernd Schmidt, Christoph Brill, Thomas Bauerfeld), Volker Teklik, Thomas Röder, Thomas Bauerfeld. Elferrat: Frank Staub, Christoph Brill, Sebastina Britz , Bruno Rauber, Thomas Bauerfeld, Torsten Brill, Michael Rauber, Ingo Laub, Peter Rauber, Moritz Neis, Florian Gasse. Herold: Tim Gillen, Michael Kuhn. sick