1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Verletzung von Kiefer überschattet Punktgewinn der Moskitos

Verletzung von Kiefer überschattet Punktgewinn der Moskitos

In der Auswärtspartie beim Tabellennachbarn TV Bassenheim haben die Oberliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler ein 27:27 (12:14)-Remis erreicht und nach zwei Niederlagen in Serie wieder den ersten Punkt geholt.

Bitterer als der zehn Sekunden vor Schluss kassierte Ausgleichstreffer, ist die Knieverletzung, die sich Rückraumspielerin Marie Kiefer in der 54. Spielminute bei einem Zweikampf zugezog. Gegenspielerin Jennifer Schmitt, bis dahin die beste Bassenheimerin, flog mit Rot vom Platz. "Eine genaue Diagnose der Verletzung steht noch aus, ich befürchte Schlimmes", meinte HSG-Trainer Thorsten Hell.

Beide Teams lieferten sich über die gesamte Spielzeit einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. "Wir haben sieben Zeitstrafen erhalten, für meinen Geschmack war das zu viel", sagte Hell. Absetzen konnte sich keines der beiden Teams. Ende der ersten Hälfte führten die Gastgeberinnen mit zwei Toren. Bei Kiefers verletzungsbedingtem Ausscheiden lagen die Moskitos mit 24:25 zurück, gingen jedoch in der letzten Minute noch mit 27:26 in Führung, ehe Bassenheim mit dem finalen Wurf noch zum Ausgleich traf. In der Tabelle bleibt Marpingen mit 9:7-Punkten auf Platz fünf. An diesem Donnerstag steht um 19.30 Uhr die Pokalpartie beim Saarlandligisten TV Birkenfeld-Nohfelden an. Am Samstag, 20 Uhr, gastiert Schlusslicht HCS Saarbrücken zum Liga-Derby in der Marpinger Sporthalle.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Lara Hanslik (8), Britta Buchholz, Anna Bermann (je 4), Steffi Schreier (3), Jenny Koca, Lisa Meier, Marie Kiefer (je 2), Carolin Wegmann, Sara Urhahn (je 1).