1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Urexweiler Leserreporter freut sich über Hummeln in seinem Garten

Blumen-Initiative des Landkreises blüht auf : Eine wunderbare Wiese „auf wunderbare Weise“

SZ-Leser beteiligte sich an der Aktion „Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co.“ des Landkreises St. Wendel. Zunächst sei das Ergebnis enttäuschend geresen, doch in diesem Jahr steht die Blumenwiese in voller Blüte.

„Ich habe heute Morgen ein Foto mit dieser anfliegenden Hummel gemacht“, teilt SZ-Leserreporter Klaus Freucht aus Urexweiler zu einem Foto mit, das er der Saarbrücker Zeitung zugesandt hat. Er berichtet weiter, dass er im vergangenen Jahr an der Aktion „Hier blüht es für Bienen, Hummeln & Co.“ teilgenommen, fleißig seine Wiese umgegraben und den vom Landratsamt kostenlos verteilten Samen in die Erde gebracht habe. Tag für Tag habe er genossen, und tatsächlich entwickelten sich etliche Pflänzchen mit einigen Blüten daran. Dennoch war er enttäuscht: „So viel Aufwand, so wenig Ergebnis.“  In diesem Jahr, im Frühjahr, fing es dann aber doch an zu treiben, zu wachsen und zu blühen – „auf eine wunderbare Weise“.

Eine der der Pflanzen ist der Natternkopf. Am Anfang waren die Blüten rosafarben bis violett, jetzt sind sie blau geworden. Übrigens heißt er Natternkopf, weil die Blüten an den Kopf einer Natter erinnern, die gespaltenen Griffel (auf dem Foto gut zu erkennen), gleichen der Zunge einer Natter. Der Natternkopf gilt als hochwertiger Nektar-Lieferant für viele Insekten, darunter Bienen und Schmetterlinge. Dazu Feucht: „Es ist eine Freude mit anzusehen, wie es vor Bienen und Hummeln nur so wimmelt, immer wieder komme neue Insekten angeflogen, systematisch steuern sie eine Blüte nach der anderen an.“

Also dachte er: „Danke dem Landkreis St. Wendel für seine super Aktion, es ist, wie ich jeden Tag mit meinen eigenen Augen sehen kann, eine Freude für mich und ein Gewinn für unsere heimischen Insekten. So wird ihnen geholfen zu leben und zu überleben.“