Blaulicht : Flüchtender Zweiradfahrer verletzt Frau schwer

Es fing mit einer Kontrolle an und endete für zwei Menschen im Krankenhaus – für einen von ihnen mit Strafverfahren am Hals. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wollte eine Polizeistreife der St. Wendeler Inspektion am Dienstag gegen 16 Uhr zwischen Marpingen und Alsweiler einen Motorradfahrer kontrollieren.

Dieser ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und düste mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Alsweiler davon – wobei er mindestens drei Autos überholte.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit des Motorrades hatten die Polizisten zunächst keinen Sichtkontakt mehr zu dem Zweirad. In der Tholeyer Straße in Alsweiler stellten sie dann fest, dass der Motorradfahrer einen Unfall gebaut hatte: Der 38-Jährige aus Schwalbach war beim Befahren der B 269 in Richtung Tholey mit vermutlich deutlich erhöhtem Tempo in das Auto einer 52-Jährigen aus Marpingen gekracht, die dort nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte.

Der Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Autofahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt in eine Klinik gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Zudem stellte sich heraus, dass das hoch motorisierte Motorrad mit gefälschten Kennzeichen unterwegs und nicht versichert war. Der Fahrer war nicht im Besitz eines Führerscheins, und es besteht laut Polizei der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Die Staatsanwaltschaft hat eine Blutentnahme beim Motorradfahrer und ein Spurensicherungsgutachten angeordnet. Die B 269 war längere Zeit voll gesperrt.

Im Einsatz war der Rettungshubschrauber Christof 16, ein Notarzt, Rettungswagen sowie Beamte der Inspektionen St. Wendel, Lebach und Nordsaarland.

Zeugen der Fahrt oder des Verkehrsunfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nordsaarland unter der Telefonnummer  (0 68 71) 9 00 10 zu melden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung