1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Saarländische Schriftsteller im literarischen Duett

Saarländische Schriftsteller im literarischen Duett

Das Kulturzentrum Alte Mühle in Marpingen ist am Freitag, 17. Oktober, Schauplatz eines literarischen Duetts besonderer Güte. Zwei weit über die Grenzen ihrer saarländischen Heimat hinaus bekannte Schriftsteller lesen gemeinsam oder abwechselnd aus ihren Werken: Johannes Kühn aus Hasborn und Toni Huber aus Urexweiler.Johannes Kühn , Jahrgang 1934, ist nicht nur ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller.

 Toni Huber ist Wahl-Hamburger und schreibt Aphorismen, Kurzgeschichten und Gedichte.
Toni Huber ist Wahl-Hamburger und schreibt Aphorismen, Kurzgeschichten und Gedichte.

Er ist als "Dichter aus dem Dorf" gleichsam eine Ausnahmegestalt in der deutschen Gegenwartsliteratur . Geboren in Bergweiler und aufgewachsen in Hasborn , wo er auch heute noch lebt, fand der Dichter, der "nie den Hügelring verließ", erste überregionale Beachtung durch seine Arbeiter- und Naturgedichte, in denen er die erwanderten Eindrücke seiner Heimat "fernab alles Gängigen" und "mit großer Überzeugungskraft", so die Kritik, sprachlich verdichtete.

Der 2002 zum Ehrenbürger der Gemeinde Tholey und 2004 zum Ehrenprofessor ernannte Literat, dessen überwiegend lyrisches Schaffen erst ab den späten 1980er Jahre ein breites positives Echo fand, liest in Marpingen gemeinsam mit seinem Freund und Wegbegleiter Benno Rech Gedichte aus seinem gesamten literarischen Lebenswerk, darunter zum Abschluss auch drei Mundartgedichte.

Toni Huber, Jahrgang 1954, widmet sich mehreren literarischen Gattungen und Formen. Einem Ausflug in die Langform der schriftlichen Erzählung (Kriminalroman "Schwarze Post aus Altona", 1989) folgten Aphorismen und Kurzgeschichten als kurze Prosaformen. Für seine Geschichten aus Kolumbien wurde der in Hamburg lebende Schriftsteller mit einem Faible für Südamerika mit dem Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis der Stadt Saarbrücken ausgezeichnet. Sein literarisches Schaffen erstreckt sich aber auch auf die Lyrik.

Im Kulturzentrum "Alte Mühle" liest Toni Huber, der in Urexweiler geboren und aufgewachsen ist, aus seinen Aphorismen ("Das Herz der Flöhe", 1995, und "Staub. Sätzlinge", 2005), seinen Kurzgeschichten ("Meinetwegen, sagte der Stellmacher", 1997, und "Die Stadt aus Fleisch. Geschichten aus Kolumbien ") sowie aus seinen Gedichten.

Nach den Lesungen stellen sich die beiden Autoren etwaigen Fragen des Publikums. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Infos: Kulturamt Marpingen , unter der Telefonnummer (0 68 53) 9 11 61 21.