Rat gibt Straßensanierung in Gemeinde Marpingen frei

Gemeinderat : Straßensanierung in der Gemeinde Marpingen

Der Marpinger Gemeinderat hat die Verwaltung in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dazu ermächtigt, die Straßensanierung anzugehen. 200 000 Euro wurden dazu für das Jahr 2019 bereitgestellt.

Ein Großteil davon sei jedoch schon für Kanalbaumaßnahmen eingeplant, sagt Bürgermeister Volker Weber (SPD). Rund 50 000 Euro sind dafür veranschlagt, Gehwege in Berschweiler zu sanieren.

„Da der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) dort die Ortsdurchfahrt erneuert, ist es sinnvoll, dass die Gemeinde in diesem Zuge Teile der Gehwege saniert“, erklärt Weber. So könne man unter anderem die Kosten für die Baustelleneinrichtung und die Verkehrssicherung einsparen. Im ersten Bauabschnitt beginne der LfS die Fahrbahn der L 133 ab dem Ortsende Dirmingen bis zum Ortseingang Berschweiler grundhaft zu erneuern. Danach werde auf diesem Streckenabschnitt am linken Straßenrand Rad- und Gehweg angelegt. Im dritten Abschnitt komme dann die Ortsdurchfahrt Berschweiler an die Reihe.

„Wir wissen, dass es noch viele andere Punkte in der Gemeinde gibt, wo man eventuell auch sanieren müsste. Das Geld ist dort aber an allen Ecken und Enden zu kurz“, sagt der Rathauschef. Er betont jedoch, dass die Gelder zu Straßensanierung in den vergangenen Jahren erhöht wurden.  

Mehr von Saarbrücker Zeitung