Pfingsten mit dem Grosswaldchor

Marpingen. Die Tradition der Pfingstkonzerte im Härtelwald Marpingen findet auch in diesem Jahr ihre Fortführung: An Pfingstmontag, 24. Mai, veranstalten die Gemeinde Marpingen und die Stiftung "Marpinger Kulturbesitz" an der Quelle im Härtelwald ein Konzert mit geistlichen Liedern und Marienliedern

…der Sopranistin Astrid Meisberger. Fotos: SZ

Marpingen. Die Tradition der Pfingstkonzerte im Härtelwald Marpingen findet auch in diesem Jahr ihre Fortführung: An Pfingstmontag, 24. Mai, veranstalten die Gemeinde Marpingen und die Stiftung "Marpinger Kulturbesitz" an der Quelle im Härtelwald ein Konzert mit geistlichen Liedern und Marienliedern. Gestaltet wird das Konzert vom Grosswaldchor, der erstmals an der Marienverehrungsstätte zu hören sein wird, und von der Sopranistin Astrid Meisberger, die bereits 2008 gemeinsam mit dem Marpinger Singkreis die Einweihung der sanierten Marienkapelle gesanglich mitgestaltete. Der Grosswaldchor, der im März 1979 als Auswahlchor (mit 16 Sängern aus drei Männerchören) von dem jungen Chorleiter Josef Bernardi aus der Taufe gehoben wurde, hat sich in den mehr als drei Jahrzehnten seiner Existenz einen hervorragenden Ruf erworben. Insgesamt sieben Chorleiter (von 1979 bis Ende 2009) gaben den Sängern sukzessive neue Impulse und führten sie immer wieder zu Höchstleistungen. Der renommierte Chor, für den die Grosswald-Brauerei in Eiweiler als Pate und Namensgeber fungiert, besteht heute aus einer Auswahl von 29 Sängern aus 15 Chören der Region. Beim Konzert an Pfingstmontag hat der Grosswaldchor unter anderem Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart ("Gebet" und "Ave Verum"), Ludwig van Beethoven ("Die Vesper"), Franz Schubert ("Zum Sanctus"), Johannes Brahms ("In stiller Nacht") und Dimitri Bortniansky ("Ich bete an die Macht der Liebe") im Programm. Astrid Meisberger, Jahrgang 1963, hat nach dem Abitur parallel zu ihrem Studium an der Fachhochschule für Verwaltung in Saarbrücken von 1984 bis 1989 eine klassische Gesangsausbildung in Sologesang bei der Konzertsängerin und Gesangspädagogin Barbara Ikas in St. Ingbert genossen und erfolgreich abgeschlossen. Während dieser Zeit absolvierte sie viele solistische und chorische Auftritte in der Gesangsklasse ihrer Lehrerin. Meisberger ist seit 1979 Mitglied im Kirchenchor "Maria Himmelfahrt" Marpingen, wo sie neben ihrer chorischen Tätigkeit in Konzerten und Gottesdiensten vielfach auch als Solistin eingesetzt wurde. Bei ihrem Auftritt im Härtelwald wird sie wie schon 2008 - von Mario Lauck am Klavier begleitet. Für das Konzert an Pfingstmontag hat sich Astrid Meisberger folgende Musikstücke ausgesucht: "Dank sei Dir, Herr" (Ariosa aus "Cantata con Stromenti") und "Lascia chìo pianga" von Georg Friedrich Händel, das "Ave Maria" von Camille Saint-Saens und das "Ave Maria" von Giulio Caccini. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. redDie Gemeinde Marpingen richtet mit ihrem Kleinbus einen Pendelverkehr ein, der Konzertbesucher ab 15.20 Uhr vom großen Parkplatz Kettelerstraße zum Veranstaltungsort befördert und nach dem Konzert auch wieder zurückbringt.