1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Moskitos vor bislang schwerster Aufgabe

Moskitos vor bislang schwerster Aufgabe

Am fünften Spieltag der Handball-Oberliga erwarten die Frauen der HSG Marpingen-Alsweiler an diesem Samstag um 20 Uhr mit dem Drittliga-Absteiger TV Bassenheim den bislang stärksten Gegner. HSG-Trainer Tobias Frei ist trotzdem optimistisch.

"Mit 6:2-Punkten sind wir gut im Rennen und haben in allen vier Spielen eine gute Leistung gezeigt", sagt Frei.

Bassenheim kassierte zuletzt zwei Schlappen, was Frei durchaus überrascht hat. "Der TV spielt mit dem nahezu kompletten Personal aus der Drittliga-Saison. Ich glaube, sie sind mit dem Saisonstart nicht so recht zufrieden", erklärt der Moskitos-Trainer, der mit einer vehementen Gegenwehr der Gäste rechnet. Denn Bassenheim wollte bei der Titelvergabe eigentlich ein Wörtchen mitreden. Die Ziele der Moskitos lauten dagegen anders. "Unser Kader ist dünn besetzt und deshalb darf verletzungsmäßig nicht viel passieren", weiß der Trainer. Saisonziel ist daher zunächst einmal der Klassenverbleib.

Bislang hat das kollektive Auftreten seine Truppe stark gemacht. "Das zeigt auch die Verteilung der erzielten Tore. Jede Spielerin ist in das System eingebunden und trifft", freut sich der Übungsleiter. Zudem ist Linkshänderin Lara Hanslik aus dem Urlaub zurück, womit für das Angriffsspiel wieder mehr Variationsmöglichkeiten bestehen. Allerdings stehe und falle das Spielsystem mit der Abwehrleistung, sagt Frei: "In Püttlingen bekamen wir nur 16 Gegentore, gegen Bassenheim müssen wir aber noch besser verteidigen." Besonders auf den Innenblock in der Abwehr der Moskitos wird eine Menge an Arbeit zukommen. Als Ergänzung rückt A-Jugend-Spielerin Denise Jung ins Aufgebot.