Kommunalwahl: So setzen sich die vier Ortsräte der Gemeinde Marpingen zusammen

Kommunalwahl : So setzen sich die vier Ortsräte der Gemeinde Marpingen zusammen

Urexweiler ist der große Außenseiter in der Gemeinde Marpingen – zumindest, was die Zusammensetzung des zukünftigen Ortsrates betrifft. Denn nur dort haben es drei Parteien in das Gremium geschafft und nur dort konnten die Christdemokraten die Mehrheit holen.

Bei der Kommunalwahl kam die CDU in Urexweiler auf insgesamt 55,7 Prozent der Stimmen. Ein zufriedenstellendes Ergebnis – auf den ersten Blick. Wer sich jedoch die Zahlen der Wahl 2014 ansieht, stellt fest: Die Christdemokraten haben 3,6 Prozentpunkte verloren. Ein noch größeres Minus verzeichnete die SPD. 34,9 Prozent erzielten die Sozialdemokraten und damit 5,9 Prozentpunkte weniger als noch vor fünf Jahren. Von den Verlusten der Volksparteien profitierten die Grünen. Die Partei war bisher nicht im Ortsrat vertreten und konnte nun 9,4 Prozent der Stimmen sammeln. Für die Verteilung bedeutet das: sechs Sitze für die CDU, vier für die SPD und einer für die Grünen. Die Wahlbeteiligung lag bei 76,7 Prozent.

Ganz anders sieht die Situation in Marpingen aus. Dort konnten die Christdemokraten die Mehrheit nicht mehr verteidigen. Sie lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Sozialdemokraten und landeten mit 49 Prozent (minus 2,4 Prozentpunkte) auf Platz zwei. Daher werden statt bisher sechs in Zukunft nur fünf CDUler auf den Stühlen im Ortsrat Platz nehmen. Die SPD darf sich über 51 Prozent der Stimmen und somit sechs Sitze freuen. Damit konnten die Sozialdemokraten das Ergebnis der Wahl von 2014 um 2,4 Prozentpunkte verbessern. Insgesamt traten in Marpingen 73,7 Prozent der Berechtigten den Weg ins Wahllokal an.

In Alsweiler stimmten 76,4 Prozent der Bürger ab. Dort haben die Sozialdemokraten ebenfalls zugelegt – und errangen sogar ihr bestes Resultat bei den Ortsratswahlen in der Gemeinde Marpingen. Satte 66,4 Prozent der Bürger stimmten für die rote Partei ab. Im Jahr 2014 waren es noch 61,2 Prozent. Für die CDU machten insgesamt 33,6 Prozent der Berechtigten ihr Kreuz. 5,2 Prozentpunkte weniger als bei der vorherigen Kommunalwahl. An der Sitzverteilung wird sich allerdings nichts verändern. Es werden weiterhin vier CDUler und sieben SPDler im Ortsrat vertreten sein.

Drei und sechs – das ist hingegen die Sitzaufteilung des künftigen Gremiums in Berschweiler. Wobei die meisten Stühle den Sozialdemokraten zur Verfügung stehen werden. Sie bleiben mit 65,6 Prozent der Wählerstimmen die stärkste Kraft. Und konnten damit ihr Ergebnis der Wahl von 2014 sogar noch um 0,8 Prozentpunkte verbessern. Für die CDU machten 34,4 Prozent der Berechtigten ihr Kreuzchen, vor fünf Jahren waren es noch 35,2. Die Wahlbeteiligung in Berschweiler lag bei 76,7 Prozent.

Mehr von Saarbrücker Zeitung