Kappensitzung in Berschweiler : Hochprozentiges Geschenk für die frisch gekürte Prinzessin

Pünktlich um 20.11 Uhr stürmten die Akteure der IG Fasching in Berschweiler zum nunmehr siebten Mal die Bühne im Bruche Saal. In gewohnt souveräner Manier begrüßte Sitzungspräsident Kaus Eckert die Gäste im ausverkauften Saal.

Er sinnierte darüber, ob man denn die IG Fasching, was irgendwie nach Gewerkschaft klinge, nicht in Karnevalsgesellschaft Berschweiler umbenennen solle – kurz KGB – Verwechslungsgefahr ausgeschlossen. Das Publikum brüllte vor Lachen, ob der Namensgleichheit mit dem russischen Geheimdienst. Außerdem stellte er in Aussicht, dass es bei der Kappensitzung gratis nach dem elften Bier wahlweise einen Bohnenkamp geben solle. Es ist allerdings nicht bekannt, wie viele der hochprozentigen Stimmungsverstärker konsumiert wurden.

Nach der Vorstellung des Elferrates wurde das Prinzenpaar inthronisiert. Prinz Ronny I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Lisa I. übernahmen für diese Session das närrische Zepter. Gegen die Fregg der Prinzessin hatte Klaus Eckert auch sogleich ein Mittel parat und überreichte Ihrer Lieblichkeit einen Schnaps.

Mit den DJs Daniel Hinsberger und Jan Wolf ging es dann auch gleich schon in die erste Schunkelrunde, bevor das Funkenmariechen-Duo Maxime Lang (14 Jahre alt) und Julia Gawlytta (zwölf) auf der Bühne tanzte – und das Publikum zu einer spontanen Rakete animierte. Der erste Büttenredner des Abends, Timo Erhardt, meisterte als Fernsehgraf die Aufgabe, die Stimmung weiter auf den Höhepunkt zu treiben, mit Bravour.

Steffi und Claudia verblüfften die Narren mit ihrem Drei-Bein-Tanz, bevor die Dancing Diamonds mit ihrem mitreisenden Showtanz als Indianer und beschwingte Politessen das Publikum verzückten. Susanne König wusste als Rockerbraut, die Gäste zu begeistern, bevor nach einer weiteren Schunkelrunde Chantalle, Shaneia und Samantha sich über die Fitnessgruppe vom Spatzenberg lustig machten.

Nach der Pause nahm Lena Conrad sich und die holde Geistlichkeit auf die Schippe, bevor Prinz Ronny I. zusammen mit Christoph Köcher in die Bütt stieg. Was wäre die Fasenacht ohne Gardetanz und so gab die Tholeyer Garde in Berschweiler ihr Gastspiel, sehr zur Freude des karnevalbegeisterten Publikums. Ob es Peter Fuchs als Pastor gelungen ist, die Gäste zu bekehren, darf getrost angezweifelt werden, aber dass das Männerballett verkleidet als Polizisten das Publikum von den Sitzen riss, gilt als unumstritten. Mit einem großen Finale entließen die Narren der IG Fasching in Berschweiler die Gäste in die närrische Nacht.

Wer die Kappensitzung verpasst haben sollte, der kann aber noch am kommenden Samstag, 22. Februar, ab 15.11 Uhr mit den Berschweiler Narren beim Umzug feiern.