1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Kanalsanierung in Urexweiler wird deutlich teurer

Gemeinderat stimmt Mehrkosten zu : Kanalsanierung in Urexweiler wird deutlich teurer

Die Erneuerung des Kanals in der Knopp- und Kolpingstraße in Urexweiler wird um 770 000 Euro teurer als geplant. Das hat Marpingens Bürgermeister Volker Weber (SPD) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates verkündet.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Gremium ein Ingenieurbüro mit den Planungsleistungen zur Sanierung beauftragt. Im Wirtschaftsplan 2019 stehen für diese Maßnahme 680 000 Euro zur Verfügung. Nachdem im Juni die Hausanschlüsse, die einzelnen Schächte und Regeneinläufe verfilmt wurden, haben die Mitarbeiter des Büros die Kosten neu berechnet. Das Ergebnis: Die komplette Umsetzung inklusive Honorare wird 1,45 Millionen Euro kosten.

Zurückzuführen sei diese Steigerung im Wesentlichen auf die Sanierung von 146 Anschlussleitungen mit einer Gesamtlänge von 531 Metern. „Außerdem liegt der Kanal in der Knoppstraße im Mittel nur 70 Zentimeter unter der Straßenoberkante und muss komplett in offener Bauweise tiefer gelegt werden“, erklärte der Rathauschef. Die Straße solle in diesem Bereich vollständig erneuert werden. Weil die Sanierung plötzlich so viel teurer geworden ist, soll sie nun in zwei Maßnahmen aufgeteilt werden. Projekt Nummer eins ist die Kanalsanierung in der Knoppstraße in offener Bauweise für zirka 870 000 Euro. Der Baubeginn ist hier für Ende September/Anfang Oktober geplant. Projekt Nummer zwei ist die Erneuerung des Kanals in der Knopp- und Kolpingstraße im sogenannten Inlinerverfahren. Die Kosten hierfür belaufen sich auf etwa 580 000 Euro. Die Umsetzung ist für 2020 vorgesehen.

Die Mitglieder des Gemeinderates stimmten den Mehrkosten einstimmig zu. Sie waren auch damit einverstanden, dass die Maßnahme in zwei Projekte aufgeteilt wird. Weiterhin ermächtigten sie die Verwaltung, die erste Maßnahme auszuschreiben und zu vergeben.