1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Jahreshauptversammlung der DJK Marpingen lockte lediglich 32 Mitglieder

Mit Medaillen und Reliefs : DJK-Sportverband Marpingen zeichnete Mitglieder aus

Die Jahreshauptversammlung der DJK Marpingen lockte dieses Mal lediglich 32 Mitglieder in die Cafeteria der Sporthalle.

Lediglich 32 Vereinsmitglieder besuchten die diesjährige Mitgliederversammlung der DJK St. Michael Marpingen in der Cafeteria der Sporthalle, was der Vorsitzende Norbert Geiger ausdrücklich bedauerte. „Warum machen wir Mitgliederversammlungen?“, fragte Geiger in die Runde. Sie seien, so der Vorsitzende, das wichtigste Organ des Vereins und satzungsgemäß einmal pro Jahr einzuberufen. Doch das Interesse der Mitglieder an den Belangen des Vereins hält sich offenbar in Grenzen.

„Mit den sportlichen Ergebnissen im Jugend- und Aktivenbereich ist der Verein insgesamt zufrieden, obwohl der Fortgang bei der männlichen Jugend stagniert und es aktuell nur noch zwei aktive Männermannschaften gibt“, resümierte Geiger. Im Bereich der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Nordsaar, die von der DJK Marpingen und der DJK Oberthal gebildet wird, sei es immer noch nicht gelungen, den vakanten Posten eines SG-Ausschussleiters zu besetzen.

Als positiv bezeichnete Geiger die Entwicklung der HSG Marpingen-Alsweiler im sportlichen Bereich. Das Frauenteam ist in die 3. Handball-Bundesliga aufgestiegen und erst in der dritten Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Drei Jugendmannschaften spielen in der Oberliga Rheinland/Pfalz-Saar. „Das Markenzeichen Moskitos setzt sich immer mehr durch, und alle unseren weiblichen Mannschaften werden damit verbunden“, berichtete Geiger. Er teilte aber auch mit, dass der Vorstand nun, wie beschlossen, nur noch aus acht Mitgliedern bestehe und der Posten eines Organisationsleiters weiterhin vakant sei. Auch die laut Geiger erfolgreiche Arbeit bei den Gruppierungen sonstiger Sportarten (Eltern-Kind-Turnen, Fit-und-Fun-Gruppe, Freitagsclub, Gesundheitssportgruppe, Kastenkicker, Radfahrgruppe) hob er hervor.

„Die außersportlichen Veranstaltungen wie Rosenmontag, Kirmes, ADAC-Rallye und Nikolausmarkt sind neben der Außendarstellung wichtig zur Stärkung der Finanzdecke des Vereins“, stellte Geiger klar. Des Weiteren wurde bei einer durchgeführten Kassenprüfung keine Beanstandung festgestellt und der Vorstand auf Antrag der Versammlung entlastet.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der DJK St. Michael Marpingen wurden zwei Mitglieder geehrt: Gerd Glasner, Franz Groß. 40 Jahre dabei sind: Heribert Ohlmann, Petra Hinsberger und Martina Glod-Becker. 25 Jahre dabei sind: Verena Schu.
Auch der DJK-Sportverband ehrte einige Mitglieder: Sportehrenzeichen in Bronze erhielten Birgit Fuchs-Groß, Stefanie Holz, Jörg Becker, Jonas Hubertus und Herbert Thiel. Das Ehrenzeichen in Silber erhielt Reimund Klein. Das Ludwig-Wolker-Relief ging an Birgit Ohlmann, das Carl-Mosters-Relief an Alois Ames.