1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

HSG Nordsaar: Bitterer Rückschlag im Titel-Rennen

HSG Nordsaar: Bitterer Rückschlag im Titel-Rennen

Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar hat im Meisterschaftsrennen wichtige Meter auf Spitzenreiter TV Niederwürzbach verloren. Im Nachholspiel beim Tabellenvierten HG Saarlouis II setzte es am Freitagabend eine herbe 26:36 (12:17)-Niederlage.

"Nach eineinhalb Jahren machen wir die erste sportliche Krise durch, die sich im Dezember schon angedeutet hat", erklärt HSG-Trainer Peter Monz und ergänzt: "Es wird nun nicht einfach, den Schalter wieder umzulegen. Es ist eine Sache, die sich durch die gesamte Mannschaft zieht."

Bereits die Anfangsphase in Saarlouis war symptomatisch für das HSG-Spiel: Nordsaar ging mit 1:0 in Führung, ließ danach aber drei freie Torchancen ungenutzt und geriet mit 1:5 (8. Minute) in Rückstand. "Die Mannschaft war danach völlig von der Rolle, Saarlouis hat das eiskalt ausgenutzt", sagt Monz. Mit dem erhöhten Druck des Gewinnenmüssens kam sein Team nicht mehr klar, von einem konstruktiven Spiel entfernte sich die HSG immer weiter. "In der Abwehr spielen wir Volleyball, im Angriff geht alles zu schnell, weil die Mannschaft Sachen macht, die wir so nicht einüben", sieht der Trainer die Gründe für den schwachen Auftritt. Nach dem 12:17-Halbzeitstand wurde es ein regelrechtes Debakel, die HSG holte sich mit 26:36 eine deutliche Auswärtsklatsche ab.

Mit nun 18:6 Punkten liegt Nordsaar in der Tabelle drei Zähler hinter Spitzenreiter TV Niederwürzbach (21:3 Zähler). Am kommenden Samstag, 18 Uhr, empfängt die HSG den Tabellen-Neunten TuS Brotdorf in der Marpinger Sporthalle.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Sebastian Stoll (7), Marcel Becker (4), Jan Hippchen (3), Lars Kraus, Max Mees, Joshua Wolf, Malik Recktenwald (je 2), Jan Böing, Lukas Böing, Jan-Luca Schön, Michael Paschke (je 1).