1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Historischer Abend im Hiwwelhaus

Historischer Abend im Hiwwelhaus

Alsweiler. Der traditionsreiche Handwerkerverein St. Josef Alsweiler hat nach fast 50 Jahren seine Tätigkeit eingestellt und beschlossen, die Unterlagen zur Vereinsgeschichte dem Verein für Heimatkunde für die Aufbewahrung im Dorfarchiv zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Anlass wollen beide Vereine am Freitag, 7

Alsweiler. Der traditionsreiche Handwerkerverein St. Josef Alsweiler hat nach fast 50 Jahren seine Tätigkeit eingestellt und beschlossen, die Unterlagen zur Vereinsgeschichte dem Verein für Heimatkunde für die Aufbewahrung im Dorfarchiv zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Anlass wollen beide Vereine am Freitag, 7. August, um 19 Uhr gemeinsam im Hiwwelhaus einen Historischen Abend veranstalten, bei dem die Geschichte des Handwerkervereins in einem kurzen Abriss anschaulich dargestellt werden soll. Auch der fundamentale Umbruch im Handwerk durch den technischen Wandel sowie die Geschichte des Handwerks in Alsweiler sollen erläutert und diskutiert werden. In Alsweiler gab es vor etwa 200 Jahren zwei Schneider, zwei Schmiede, einen Gerber, einen Wagner, einen Steinmetz, einen Schumacher und zwei weitere Handwerker, deren Beruf nicht bekannt ist. Gemeinsam soll Rückschau gehalten werden. Dies geschieht zum einen durch den Mitbegründer und langjährigen Vorsitzenden des Handwerkervereins, Robert Laub, und den Vorsitzenden des Vereins für Heimatkunde, Klaus Brill. Außerdem konnte als Gastredner der frühere Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und langjährige Abteilungsleiter bei der Handwerkskammer des Saarlandes, Adolf Spaniol aus Tholey, gewonnen werden. Er ist auch zweiter Vorsitzender des Vereins zur Erforschung des Schaumberger Landes und Autor eines Fachbuches über Existenzgründung im Handwerk. Mit einer Bilderschau aus den Archiven beider Vereine geben Wolfgang Simon und Arnold Ohlmann sodann einen anschaulichen Eindruck von der Vergangenheit des Handwerks und des Handwerkervereins St. Josef in Alsweiler. Der Handwerkerverein St. Josef war am 4. April 1960 von 18 der damals 26 selbständigen Handwerker in Alsweiler gegründet worden. Beteiligt war daran unter anderem der Malermeister Eduard Böffel, der auch zu den Gründungsmitgliedern des Vereins für Heimatkunde gehörte. Langjähriger Vorsitzender war Robert Laub, zuletzt leitete Heinz Schlick die Organisation. Wer noch interessante Fotos zur Geschichte des Handwerks in Alsweiler hat, wird gebeten, sie für die Bilderschau zur Verfügung zu stellen. Interessenten wenden sich an Wolfgang Simon, den Organisationsleiter des Vereins für Heimatkunde, Telefon 31 06. red