Handball-Saarlandliga: HSG Nordsaar siegt beim HC Schmelz 23:22

Handball-Saarlandliga: HSG Nordsaar siegt beim HC Schmelz 23:22

Drei Spielzeiten gab es für die Saarlandliga-Handballer der HSG Nordsaar beim HC Schmelz nichts zu holen. Nun ist der Bann gebrochen. Am vergangenen Freitag gewann das Team von Trainer Jürgen Müller sein Auswärtsspiel in der Primshalle mit 23:22 (10:15). "Es war schon überraschend - und am Ende glücklich", meinte HSG-Kreisläufer Joshua Wolf. Die ersten zehn Minuten verlief die Partie bis zum 4:4 ausgeglichen, ehe sich die HSG mehrere Ballverluste leistete und phasenweise von den Schmelzern überrannt wurde. Für den 10:15-Halbzeitrückstand und den schläfrigen Auftritt fand Müller während seiner Kabinenpredigt deutliche Worte.

Wie verwandelt kehrten die Spieler auf das Parkett zurück. Binnen einer Viertelstunde schaffte die HSG den 18:18-Ausgleich. "Wir haben hinten richtig gut verteidigt", sagte Wolf. Und vorne nutzte die HSG ihre Torchancen. Jan Hippchen und Björn Schwab trafen zum 21:19. "Wichtig war, dass wir dann eine doppelte Unterzahl gut überstanden haben", so der Kreisläufer. Schmelz erzielte noch das 22:22, und im Gegenzug gelang Sebastian Stoll der 23:22-Siegtreffer.

Mit 6:2 Zählern hat die HSG in der Tabelle den vierten Platz eingenommen. Am kommenden Samstag, 18 Uhr, steht die Auswärtspartie beim punktgleichen TV Niederwürzbach an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung