Handball-Oberliga: HSG Marpingen-Alsweiler gewinnt 29:15 gegen Engers

Handball : Schaulaufen der Moskitos

Handball: Oberliga-Spitzenreiter Marpingen-Alsweiler fertigt Engers mit 29:15 ab.

Klassenunterschied eindrucksvoll dokumentiert: Die Handballerinnen von Oberliga-Spitzenreiter HSG Marpingen-Alsweiler haben Schlusslicht TV Engers vor 200 Zuschauern in der Marpinger Sporthalle mit 29:15 (14:7) abgefertigt. Mit dem fest eingeplanten Pflichterfolg hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Hartz ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf die Konkurrenten aus Hunsrück und Zweibrücken verteidigt.

„Die Mannschaft war konzentriert, hat vieles gut gemacht. Wir hatten keinerlei Probleme“, meinte Trainer Hartz. Die Partie bezeichnete er als reines Geduldsspiel. „Engers hat lange Angriffe gespielt. Von den 60 Minuten haben wir bestimmt zwei Drittel in der Deckung gestanden und waren nur ein Drittel im Angriff“, berichtete Hartz.

Vorne machten die Moskitos über den Positionsangriff ihre Treffer und gingen über den zwischenzeitlichen Spielstand von 10:5 (15. Minute) mit einer 14:7-Führung in die Pause. „Da war das Ding schon gelaufen, weil die Chancenverwertung gepasst hat“, sagte der Übungsleiter.

Nach dem 21:11 durch Maike Lehnen wurde das Geschehen zum Schaulaufen für die Moskitos. „Wir haben dann auch noch ein paar Sachen ausprobiert – rundum war der Auftritt in Ordnung“, sagt der zufriedene Trainer. Am kommenden Sonntag, 16 Uhr, wollen die Moskitos beim Tabellenvorletzten Mundenheim den nächsten Sieg einfahren.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Michelle Hartz 9/5, Joline Müller 8/1, Denise Jung, Anna Bermann je 3, Michelle Reis 3/1, Marie Kiefer, Maike Lehnen, Lara Hanslik je 1.

Mehr von Saarbrücker Zeitung